Münchner Straßenverzeichnis

   Hochstraße          

Hochstraße: Nach der Lage auf der Höhe des steil abfallenden lsarhangs. Die Straße hieß früher „Fürstenweg" und durfte als Jagdstraße nur von Mitgliedern des Hofs benutzt werden. *1857

Quelle: Münchens Straßennamen - Baureferat der Landeshauptstadt München (1965)

| | | |

Straßenname Hochstraße
Benennung 1857 Erstnennung
Plz 81541/81669
Stadtbezirk 5. Au-Haidhausen | Obere Au
Kategorie Wegbezeichnung  
Lat/Lng 48.12281 - 11.58385   
270. Hochstraße.Zweigt von der Rosenheimerstraße beim Stubenvollkeller in der Au südlich ab, zieht sich immer auf der Höhe entlang und endet beim Zacherlkeller am Nockerberg. Eine der höchst gelegenen Straßen Münchens, weiche am rechten, scharf abfallenden Isarrande von der Au nach Giesing führt. Sie hieß früher Fürstenstraße , auch »Fürstenweg« und war die alte Jagdstraße welche hinter der heutigen Landgerichtsapotheke hinweg den Berghang hinauf in das Leibgehege der bayerischen Herzoge führte. Die jetzige Bezeichnung stammt vom 10. Juli, resp. 1. September 1857.

Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Hochstraße 2MietshausMayer Hans deutsche Renaissance1900
Hochstraße 4MietshausMayer Hans deutsche Renaissance1900
Hochstraße 7Mietshausdeutsche Renaissance1900
Hochstraße 9Niedriges TraufhausBiedermeier
Hochstraße 31TagesheimschuleEggers Hartwig neubarock1888
Hochstraße 57Traufhaus
Hochstraße 61Traufhaus
Hochstraße 62Traufhaus
Hochstraße 65Traufhaus
Hochstraße 67Traufhaus
Hochstraße 69Traufhaus
Hochstraße 77Hölzerne offene Halle1906
StraßeNameArtJahrBild
Hochstraße 67Niederbronner SchwesternGedenktafel
TitelStraßeStandortKünstlerJahrBild
Paulaner-BrunnenHochstraße 75vor dem Verwaltungsgebäude der Paulaner AGKraus Bernhard1984

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Der Anschlag auf Olympia 72.

Gabriel von Seidl - Pfad

Willkommen in München

Bautechnischer Führer durch München 1876.

Navigation

Social Media