Münchner Straßenverzeichnis

   Hildegardstraße          

 Hildegard Louise
Hildegard Louise
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2018)
Lithographie von Adolf Dauthage, 1856

Hildegard war eine Tochter König Ludwigs I. von Bayern und der Therese von Sachsen-Hildburghausen. Prinzessin Hildegard Luise Charlotte Theresia Friederike von Bayern (* 10. Juni 1825 in Würzburg; † 2. April 1864 in Wien) war eine österreichische Erzherzogin. Ihr erster Vorname lautete eigentlich Hildegarde, aber nach ihrer Hochzeit wurde sie im Familienkreis und auch offiziell Hildegard genannt.

Im Alter von 19 Jahren heiratete sie am 1. Mai 1844[2] in der Allerheiligen-Hofkirche in München Erzherzog Albrecht von Österreich. In seinem Tagebuch beschrieb sie der spätere Kaiser Franz Joseph I. in einem Eintrag vom 24. Mai 1844 folgendermaßen: „Sie gefiel mir gut, sie ist hübsch, hat zu dicke Wangen, eine sehr hübsche Gestalt, ist recht aimable, hat aber, finde ich, nur zu viel von der Kaiserin Mutter, besonders das lange, starre Ansehen.“

Hildegard von Bayern war eine Cousine der Kaiserin Elisabeth und zählte zu deren Vertrauten. Sie war Ordensdame des Sternkreuz- und des königlich bayerischen Theresienordens und Schirmherrin mehrerer wohltätiger Vereine und wurde in der Kapuzinergruft zu Wien beigesetzt. Ihr Herz wurde getrennt bestattet und befindet sich in der Loretokapelle der Wiener Augustinerkirche.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Hildegardstraße
Beschluß 17.1.1843 Erstnennung
Plz 80539
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel
Stadtbezirksteil Graggenau
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Wittelsbacher  Prinzessin  
Person Hildegard Louise (10.6.1825 [Würzburg] - 2.4.1864 [Wien])
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.13745 - 11.58265
Wikipedia

264. Hildegardstraße. Zweigt sich unweit des Schnittpunktes der Hochbrücken- und Herrnstraße von letzterer in östlicher Richtung ab, kreuzt die Kanal- und Adelgundenstraße, läuft hinter dem Nationalmuseum vorbei, endet an der Thierschstraße. Zur Ehrung der Prinzessin Hildegarde von Bayern, vierten Tochter des Kronprinzen und nachmaligen Königs Ludwig I., geb. zu Würzburg 10. Juni 1825, vermählt mit dem Erzherzog Albrecht von Oesterreich, dem Sieger von Eustozza, den 1. Mai 1844, gest. zu Wien 2. April 1864. Die Straße führt diesen Namen seit 17. Januar 1843 und gehörte früher zum ,,Persfabrikanger"

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Hildegardstraße 1Ehem. Gartenhausfrühklassizistisch1800
Hildegardstraße 3Stattliches DoppelhausHirschberg ReinholdMaximilianstil1872
Hildegardstraße 8Mietshausspätklassizistisch1860
StraßeNamevonbis
Hildegardstraße 9Feuchtwanger Lion18861889

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler