Münchner Straßenverzeichnis

* vor 170

   Herzogstraße          

Herzog Max Emanuel in Bayern
Herzog Max Emanuel in Bayern
Bildrechte:

Maximilian Emanuel in Bayern (* 7. Dezember 1849 in München; † 12. Juni 1893 in Feldafing) stammte aus der Linie der Herzöge in Bayern des Hauses Wittelsbach und war bayerischer Generalleutnant sowie Mitglied des Reichsrats.

Max Emanuel, genannt Mapperl, war ein Sohn von Herzog Max in Bayern (1808–1888) und dessen Frau Ludovika (1808–1892). Er war das jüngste von zehn Kindern, darunter auch Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn („Sisi“) (1837–1898).

Max Emanuel hatte eine Leidenschaft für das Militär. Er wurde 1865 Sekondeleutnant im 2. Ulanen-Regiment „König“, nahm 1866 am Krieg gegen Preußen teil. Max Emanuel kam dabei während der Gefechte bei Hünfeld und Hammelburg zum Einsatz. Ab 1867 diente er im 3. Chevaulegers-Regiment „Herzog Karl Theodor“. Mit dem Regiment kämpfte er während des Deutsch-Französischen Krieges bei Wörth, Beaumont, Orléans und der Belagerung von Paris. Von 1873 bis 1874 wurde Max Emanuel an die Kriegsakademie kommandiert. Er absolvierte jedoch nur den 1. Lehrgang und verließ die Akademie dann wieder. Anschließend wurde er zum 1. Ulanen-Regiment versetzt und hier 1875 zum Rittmeister befördert. Bereits im Jahr darauf wurde er Major und Eskadronchef im 1. Chevaulegers-Regiment „Kaiser Nikolaus von Rußland“. Von dieser Funktion wurde Max Emanuel aus Gesundheitsgründen 1877 entbunden und à la suite des Regiments gestellt. In den kommenden Jahren wurde er jedoch kontinuierlich weiter befördert und schließlich als Generalmajor 1887 zum Kommandeur der Equitations-Anstalt in der Maximilian-II-Kaserne in München ernannt.[1] Ab 1889 war er Generalleutnant. Im Juni 1893 bekam Max Emanuel schwere Magenblutungen, welchen er erlag.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Max_Emanuel_in_Bayern aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Herzogstraße
Benennung 1893 Erstnennung
Plz 80796/80797/80803
Stadtbezirk 12. Schwabing-Freimann | Schwabing-Ost
Kategorie Herzog  
Gruppe Wittelsbacher  
Lat/Lng 48.1625085 - 11.5743765   
259. Herzogstraße.Zieht in Schwabing von der Leopoldstraße, gegenüber der Feilitzstraße in westlicher Richtung zur Ringstraße und wird hiebei von der Bismarck-, Römer- und Belgradstraße gekreuzt. Zur Ehrung Sr. k. Hoheit des Herzogs Max Emanuel (s. Emanuelstraße), welcher in Biederstein, resp. Schwabing seinen Wohnsitz hatte.

Person Herzog Max Emanuel in Bayern
geboren 7.12.1849 [München]
gestorben 12.6.1893 [Feldafing]
Kategorie Herzog  
Gruppe Wittelsbacher  
Nation Deutschland
Konfession katholisch
GND 139544046
Leben

Maximilian Emanuel in Bayern (* 7. Dezember 1849 in München; † 12. Juni 1893 in Feldafing) stammte aus der Linie der Herzöge in Bayern des Hauses Wittelsbach und war bayerischer Generalleutnant sowie Mitglied des Reichsrats.

Max Emanuel, genannt Mapperl, war ein Sohn von Herzog Max in Bayern (1808–1888) und dessen Frau Ludovika (1808–1892). Er war das jüngste von zehn Kindern, darunter auch Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn („Sisi“) (1837–1898).

Max Emanuel hatte eine Leidenschaft für das Militär. Er wurde 1865 Sekondeleutnant im 2. Ulanen-Regiment „König“, nahm 1866 am Krieg gegen Preußen teil. Max Emanuel kam dabei während der Gefechte bei Hünfeld und Hammelburg zum Einsatz. Ab 1867 diente er im 3. Chevaulegers-Regiment „Herzog Karl Theodor“. Mit dem Regiment kämpfte er während des Deutsch-Französischen Krieges bei Wörth, Beaumont, Orléans und der Belagerung von Paris. Von 1873 bis 1874 wurde Max Emanuel an die Kriegsakademie kommandiert. Er absolvierte jedoch nur den 1. Lehrgang und verließ die Akademie dann wieder. Anschließend wurde er zum 1. Ulanen-Regiment versetzt und hier 1875 zum Rittmeister befördert. Bereits im Jahr darauf wurde er Major und Eskadronchef im 1. Chevaulegers-Regiment „Kaiser Nikolaus von Rußland“. Von dieser Funktion wurde Max Emanuel aus Gesundheitsgründen 1877 entbunden und à la suite des Regiments gestellt. In den kommenden Jahren wurde er jedoch kontinuierlich weiter befördert und schließlich als Generalmajor 1887 zum Kommandeur der Equitations-Anstalt in der Maximilian-II-Kaserne in München ernannt.[1] Ab 1889 war er Generalleutnant. Im Juni 1893 bekam Max Emanuel schwere Magenblutungen, welchen er erlag.

Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Herzogstraße 1Mietshausdeutsche Renaissance1900
Herzogstraße 1MietshausNeurenaissance1900
Herzogstraße 1MietshausNeurenaissance
Herzogstraße 4MietshausPuschner Paul Jugendstil1907
Herzogstraße 5MietshausNeurenaissance1890
Herzogstraße 6MietshausKnerr Josef neubarock1904
Herzogstraße 7Mietshausneubarock1900
Herzogstraße 8MietshausJugendstil
Herzogstraße 9MietshausNeurenaissance1890
Herzogstraße 12MietshausBaudrexel Jakob neubarock1895
Herzogstraße 16MietshausDeininger Franz barockisierend1921
Herzogstraße 18MietshausDeininger Franz barockisierend1921
Herzogstraße 19VillaStöhr Karl deutsche Renaissance1908
Herzogstraße 25Mietshausneubarock1900
Herzogstraße 31MietshausHagn Georg Historismus1900
Herzogstraße 31MietshausHagn Georg Historismus1900
Herzogstraße 32MietshausNeurenaissance1890
Herzogstraße 33Mietshausdeutsche Renaissance1900
Herzogstraße 34MietshausNeurenaissance1890
Herzogstraße 40MietshausBaudrexel Jakob Neurenaissance1896
Herzogstraße 57MietshausBreitsameter Paul, Wörz Anton Jugendstil1907
Herzogstraße 58MietshausStengel Heinrich, Hofer Paul Jugendstil1911
Herzogstraße 59MietshausStengel Heinrich, Hofer PaulJugendstil1910
Herzogstraße 60MietshausStengel Heinrich, Hofer PaulJugendstil1911
Herzogstraße 61MietshausNeubauer Berthold Jugendstil1912
Herzogstraße 62MietshausDeschl MaxJugendstil1911
Herzogstraße 63MietshausBreitsameter Paul Jugendstil1907
Herzogstraße 64MietshausDeschl MaxJugendstil1911
Herzogstraße 65MietshausBreitsameter Paul Jugendstil1907
Herzogstraße 66MietshausJugendstil
Herzogstraße 67Mietshausneubarock1902
Herzogstraße 73Mietshausdeutsche Renaissance1900
Herzogstraße 74Mietshausdeutsche Renaissance1900
Herzogstraße 76MietshausNeurenaissance1900
Herzogstraße 77Mietshausneubarock1900
Herzogstraße 78MietshausNeurenaissance1900
Herzogstraße 79Mietshausneubarock1900
Herzogstraße 81MietshausJugendstil1900
Herzogstraße 82MietshausJugendstil1900
Herzogstraße 83MietshausJugendstil1909
Herzogstraße 84MietshausNeurenaissance1900
Herzogstraße 85MietshausNeurenaissance1900
Herzogstraße 86Mietshaus1900
Herzogstraße 87MietshausNeurenaissance1900
Herzogstraße 88Mietshaus1900
Herzogstraße 89MietshausBarbist RosaNeurenaissance1899
Herzogstraße 90MietshausNeurenaissance1900
Herzogstraße 93Mietshaus1900
Herzogstraße 95MietshausDeschl MaxJugendstil1911
StraßeNamevonbis
Herzogstraße 1Reventlow Franziska zu19021902
Herzogstraße 7Reventlow Franziska zu19071908
Herzogstraße 18Huch Friedrich
Herzogstraße 28Reventlow Franziska zu
Herzogstraße 52Reventlow Franziska zu
Herzogstraße 55Brachvogel Carry19101942

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Joseph Carl Stieler

Neuhauser Werkstatt-Nachrichten - Heft Nr. 06

Und keiner weint mir nach

Rund um München

Navigation

Social Media