Münchner Straßenverzeichnis

   Helmholtzstraße          

Richard Wilhelm Ferdinand von Helmholtz (* 28. September 1852 in Königsberg; † 10. September 1934 in München) war ein deutscher Ingenieur und Konstrukteur von Dampflokomotiven.

1887 entstand seine wegweisende wissenschaftliche Untersuchung über das Verhalten von Lokomotiven in Kurven und die Abnutzung von Rad und Schiene. Aus dieser theoretischen Arbeit folgte als praktisches Ergebnis 1888 die Konstruktion des Krauss-Helmholtz-Lenkgestells, welches bei vielen Lokomotiven mit Laufachsen – nicht nur Dampflokomotiven – zum Einsatz kam. Der österreichische Konstrukteur Karl Gölsdorf zog aus den Untersuchungen von Helmholtz noch weiter gehende Schlüsse und entwickelte die seitlich verschiebbare Kuppelachse, die sogenannte Gölsdorf-Achse, die zum Standard im Lokomotivbau wurde.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Helmholtzstraße
Beschluß 1960 Erstnennung
Plz 80636
Stadtteil 9. Neuhausen-Nymphenburg | Neuhausen
Straßenlänge 0.088 km
Kategorie Personen Lokomotivingenieur  
Person Helmholtz Richard von (28.9.1852 [Königsberg] - 10.9.1934 [München])
GND 116691603
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Lat/Lng 48.1439285 - 11.5402923
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Helmholtzstraße 2Ehem. Verwaltungsbauneubarock1922

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
vermacht verfallen verdrängt

Der Geschichte auf der Spur

Holzhausen

Isaras Töchter - Münchner Frauen