Münchner Straßenverzeichnis

   Heinrich-Schütz-Weg          

Schütz Heinrich
Heinrich Schütz
Bildrechte: Christoph Spätner, Schutz, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Heinrich Schütz, in autografen Handschriften immer Henrich, latinisiert Henricus Sagittarius (* 8. Oktoberjul./ 18. Oktober 1585greg. in Köstritz; † 6. Novemberjul./ 16. November 1672greg. in Dresden) war ein deutscher Komponist des Frühbarock.

Zu Lebzeiten wurde Schütz als parens nostrae musicae modernae, also „Vater unserer [d. h. der deutschen] modernen Musik“ tituliert. Wolfgang Caspar Printz erwähnt in seiner 1690 erschienenen Musikgeschichte, Schütz sei um 1650 „für den allerbesten Teutschen Componisten gehalten worden“. Auf seinem Grabstein wurde er als „seines Jahrhunderts hervorragendster Musiker“ (saeculi sui musicus excellentissimus) bezeichnet. Zu den Schülern von Schütz zählen u. a. David Pohle, Matthias Weckmann, Johann Theile, Adam Krieger, Johann Vierdanck und Sophie Elisabeth von Braunschweig-Wolfenbüttel. Trotz der Wertschätzung durch seine Zeitgenossen geriet er nach seinem Tod rund 200 Jahre lang in Vergessenheit.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Heinrich-Schütz-Weg
Beschluß 1956 Erstnennung
Plz 81243
Stadtbezirk 21. Pasing-Obermenzing
Stadtbezirksteil Pasing
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Musik  Komponist  
Person Schütz Heinrich (10.1585 [Köstritz] - 11.1672 [Dresden])
GND 11861116X
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Lat/Lng 48.13965 - 11.44483
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler