Münchner Straßenverzeichnis

   Hans-Mielich-Straße          

Hans Mielich oder Zentz (* 1516 in München; † 10. März 1573 ebendort), auch Muelich oder Müelich genannt, war ein deutscher Maler und Zeichner der späten Renaissance, der vor allem für seine Porträts, Miniaturen und Buchmalereien bekannt wurde. Er wirkte über 30 Jahre lang als Maler des wohlhabenden Bürgertums in München und gilt bis in die Gegenwart als einer der bedeutendsten bildenden Künstler in der Geschichte der Stadt. Das bekannteste Werk seiner Schule ist der Hochaltar des Liebfrauenmünsters von Ingolstadt.

Straßenname Hans-Mielich-Straße
Beschluß 1876 Erstnennung
Plz 81543
Stadtbezirk 18. Untergiesing - Harlaching
Stadtbezirksteil Untergiesing
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Maler  
Person Mielich Hans (1516 [München] - 10.3.1573 [München])
GND 118783815
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.114008 - 11.5701037
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

238. Hans Mielichstraße.Verbindet in der Südwestecke Giesings den Hans Mielichplatz mit dem Harlachingermühlweg und wird von der Jamnitzer- und Candidstraße geschnitten (s. Mielichplatz).

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Hans-Mielich-Straße 12Mietshaushistorisierend1910
Hans-Mielich-Straße 14Kath. Pfarrkirche St. FranziskusSteidle Richard neubarock1925
Hans-Mielich-Straße 16WohnanlageSteidle Richard, Seppbarockisierend1927
StraßeNameArtJahrBild
Hans-Mielich-Straße 14KriegerdenkmalGedenktafel0000-00-00 00:00:00

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler