Münchner Straßenverzeichnis

   Hallturmstraße          


Bildrechte: Suit, Hallthurm, CC BY-SA 3.0

Der Hallthurm ist ein 693 m ü. NHN hoher bayerischer Pass in der Nähe von Bischofswiesen im Landkreis Berchtesgadener Land in den Berchtesgadener Alpen. Er ist heute der bedeutendste und der niedrigste Zugang auf deutschem Staatsgebiet in die Landkreisregion Berchtesgadener Land. Über den Pass führt die einzig noch bestehende Bahnstrecke (Freilassing-Berchtesgaden) sowie eine (B20) der drei Bundesstraßen in den südlichen Teil des Landkreises und die neue Soleleitung Berchtesgaden-Bad Reichenhall.

Auf der Passhöhe befinden sich die alten Passbefestigungen der Fürstpropstei Berchtesgaden gegen Bayern. Auf einer Anhöhe westlich von Hallthurm liegt der Burgstall Hagenfels.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Hallthurm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Hallturmstraße
Benennung Erstnennung
Kategorie Pass  
Geo
OrtHallthurm
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberbayern
KategoriePass  
Geo47.701389 - 12.933611
EntfernungLuftlinie von München 113 km   
Benennung Erstnennung
Straßenschlüssel 300 (338)
Offiziell Hallturmpaß zwischen Reichenhall und Berchtesgaden.
Straßenverlauf Zieht von der Wilramstraße in südlicher und dann in westlicher Richtung zum Triester Platz.
Änderung
Straßenverlauf
DatumAlter VerlaufNeuer VerlaufBemerkung
7.10.1932Südliche Querstraße der KenedystraßeSudetenstraße – ChiemgaustraßeÄnderung der Bauölinie
18.10.1934Sudetenstraße – ChiemgaustraßeTriester Platz – WilramstraßeÄnderung der Baulinie
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Fotografie und Revolution

Obermenzing - Geschichte und Geschichten II

Italienische Spaziergänge in München

Geschichte der Frauen in Bayern

Navigation

Social Media