Münchner Straßenverzeichnis

   Hackländerstraße          

Friedrich Wilhelm Hackländer (* 1. November 1816 in Burtscheid; † 6. Juli 1877 in Leoni) war ein deutscher Schriftsteller.

Schließlich begann er, seine Erfahrungen und Erlebnisse niederzuschreiben, und er wurde ein erfolgreicher Schriftsteller. Seine humorvolle und realistische Art machten ihn schnell beliebt und um die Mitte des 19. Jahrhunderts war er einer der meistgelesenen Schriftsteller Deutschlands. Hackländers Roman Handel und Wandel (1850) dürfte Gustav Freytag entscheidend zu dessen Soll und Haben (1855) angeregt haben.

Charakteristisch für Hackländer ist der Einbezug zeitgemäßer Aspekte in seine Romane. Er greift als erster das Thema Industrialisierung in seinen Werken auf. Er lässt sich von zeitgenössischen Persönlichkeiten inspirieren. Seiner Romanfigur Wilbert im Sturmvogel standen Jacob Wothly und Joseph Albert Pate.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Hackländerstraße
Beschluß 1930 Erstnennung
Plz 81677
Stadtbezirk 5. Au-Haidhausen
Stadtbezirksteil Steinhausen
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Schriftsteller  
Person Hackländer Friedrich Wilhelm von (1.11.1816 [Burtscheid] - 6.6.1877 [Leoni])
GND 118699962
Nation Deutschland
Konfession reformiert
Lat/Lng 48.13733 - 11.60916
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler