Münchner Straßenverzeichnis

   Guldeinstraße          

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Guldeinstraße
Beschluß 1893 Erstnennung
Plz 80339
Stadtteil 8. Schwanthalerhöhe | Schwanthalerhöhe
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Partrizier  
Person Guldein (Familie/Geschlecht)
Lat/Lng 48.1387736 - 11.5311454
Wikipedia

230. Guldeinstraße. Verbindet die Trappentreustraße mit der Riedlerstraße parallel der Landsbergerstraße, indem sie die Barthstraße kreuzt. Die Guldein gehörten zu den alten Münchner Geschlechtern, saßen schon 1239 im Rat zu München und blühten noch als angesehene Bürger am Schlusse des XIV. Jahrhunderts*). Im Jahre 1331 Samstag vor Judika mußte Dietleib der Guldein, ein ungeordneter Hauswirt, geloben: »daß er sich ein Jahr lang jedes Spieles zu enthalten habe, gleichviel ob mit Gewinn oder Verlust, widrigenfalls er an die Stadt zehn Pfund und dem Richter ein Pfund Strafe zahlen müsse-« Das Wappen der Guldein enthielt im schwarzen Schilde einen goldenen Reichsapfel. Der Helm trug ein schwarz gekleidetes männliches Brustblild mit schwarzem Hut, goldener Stan und drei goldenen Federn. Das Männlein stützt »die linke Hand auf die Hüfte, während die rechte den Reichsapfel hält.

*) Oberbayer. Archiv XI., 77.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Guldeinstraße 27VolksschuleFischer Theodorhistorisierend1899
Guldeinstraße 28MietshausGuinin Georg barockisierend1901
Guldeinstraße 29MietshausAvril Philipp deutsche Renaissance1900
Guldeinstraße 32MietshausKoch Max barockisierend1906
Guldeinstraße 33MietshausAvril Philipp Neurenaissance1899
Guldeinstraße 36MietshausAvril Philipp deutsche Renaissance1900
Guldeinstraße 37Mietshausneubarock1890
Guldeinstraße 38MietshausBarbist RosaNeurenaissance1898
Guldeinstraße 39MietshausBarbist RosaNeurenaissance1900
Guldeinstraße 49MietshausKanne Johannes neubarock1901
StraßeTitelKünstlerArtJahr
Guldeinstraße 27Ohne TitelHahlweg Doris2000

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Orte - Plätze - Räume

Liebeshimmel und Ehehöllen

175 Jahre Oktoberfest 1810-1985

Damenstiftskirche St. Anna