Münchner Straßenverzeichnis

   Froschkönigweg          

Froschkönig  Froschkönig
Froschkönig
Bildrechte: Die in den Brunnen schauende Königstochter nach einer Illustration von Bernhard Wenig
Gemeinfrei (Wikipedia 2017)

Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich ist ein Märchen (ATU 440 Ehemann). Es steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm an erster Stelle (KHM 1).

Einer Prinzessin fällt ihre goldene Kugel beim Spiel in den Brunnen, und ein Frosch bietet an, ihr zu helfen. Sie muss ihm dafür versprechen, seine Freundin zu werden und Teller und Bett mit ihm zu teilen. Als sie die Kugel zurück hat, geht sie nach Hause und vergisst den armen Frosch in seinem Brunnen. Doch der Frosch kommt an die Tür des Königsschlosses und auf Drängen ihres Vaters bekennt sie sich widerwillig zu ihrem Versprechen. Sie muss ihren Tisch mit dem Frosch teilen. Als jedoch der Frosch fordert, dass sie ihn mit in ihr Bett nehmen solle, ist ihre Abscheu so groß, dass sie den schleimigen und hässlichen Frosch an die Wand wirft. Im gleichen Augenblick verwandelt sich der Frosch in einen Prinzen. Er war von einer bösen Hexe verwünscht worden. Nach dem Willen ihres Vaters führt er die Königstochter als seine Gemahlin in einer Kutsche in sein Königreich. Während der Fahrt springen Heinrich, dem treuen Diener des jungen Königs, aus Freude über die Erlösung seines Herrn mit lautem Krachen die drei eisernen Ketten entzwei, die er (der „eiserne Heinrich“) sich hatte um sein Herz legen lassen, als sein Herr in einen Frosch verwandelt worden war. Sie leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Froschkönigweg
Beschluß 1980 Erstnennung
Plz 81739
Stadtteil 16. Ramersdorf-Perlach | Perlach | Waldperlach
Straßenlänge 0.076 km
Kategorie Personen Märchengestalt  
Person Froschkönig ( - )
Suchen Froschkönig
Lat/Lng 48.07828 - 11.66786
Wikipedia Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Münchens Lust am Jugendstil

Stiftskirche Berchtesgaden

Die Vorstadt Neuhausen

Das Exter-Haus