Münchner Straßenverzeichnis

   Franzstraße          

Franz Maria Luitpold Prinz von Bayern (* 10. Oktober 1875 in Gut Samerhof bei Schloss Leutstetten, Starnberg; † 25. Januar 1957 ebenda) war ein bayerischer Prinz aus dem Hause Wittelsbach und Generalmajor der Bayerischen Armee.

Auch im Krieg bewahrte sich der Wittelsbacher Prinz wissenschaftliche und zivile Interessen. So hatte er beispielsweise als Abschnittkommandeur bei den Befestigungsbauten der Westfront, schöne aufgefundene Fossilien bergen und in die naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns überführen lassen. An anderen Front-Abschnitten waren diese naturkundlichen Schätze achtlos vernichtet worden. Nach 1918 bereicherte er die Staatssammlungen erneut durch Fossilienfunde aus den familieneigenen Steinbrüchen an der unteren Altmühl.

Beruflich bewirtschaftete er nun das von seinen Eltern ererbte Gut Sárvár in Ungarn und gründete dort ein berühmtes Gestüt. Als er 1945 flüchten musste, siedelte er sich wieder in der Heimat an und bewirtschaftete das Land um Schloss Leutstetten, wo sein Bruder Kronprinz Rupprecht residierte und das schon sein Vater als König bebaut hatte.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Franzstraße
Beschluß 1890 Erstnennung
Plz 80802
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Wittelsbacher  Prinz  
Person Franz von Bayern (10.10.1875 [Starnberg] - 25.1.1957 [Starnberg])
GND 117420980
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.1609127 - 11.5872897
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

181. Franzstraße. Verbindet in Schwabing die Leopoldstraße, in östlicher Richtung ziehend, mit der Siegesstraße. Zu Ehren Sr. K. Hoheit des Prinzen Franz von Bayern, geb. 10. Oktober 1875 als der dritte Sohn Sr. K. Hoheit des Prinzen Ludwig von Bayern.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Franzstraße 1Kleinhausklassizistisch1800
Franzstraße 3Kleines Eckhaushistorisierend

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler