Münchner Straßenverzeichnis

   Franz-Weigl-Weg          

Franz Xaver Weigl (* 5. Februar 1878 in Preith, Mittelfranken; † 19. November 1952 in München), war ein deutscher Pädagoge und Vertreter des Ansatzes einer religiös-sittlichen Taterziehung. Er hatte die Schulentwicklung in Bayern maßgebend und nachhaltig beeinflusst.

1919 wurde Weigl Abgeordneter der Bayerischen Volkspartei und kurz darauf zum Stadtschulrat von Amberg ernannt. Dieses Amt hatte er bis 1930 inne. Im Ruhestand kehrte er nach München zurück und widmete sich bis zu seinem Tode der Katholischen Lehrerbildung und war ferner in der Redaktion der Zeitschrift „Pädagogische Welt“ tätig. 1947 rief er am Donauwörther Cassianeum die pädagogischen Ferienkurse ins Leben, die Lehrer aus ganz Bayern, aber auch aus den übrigen westdeutschen Bundesländern, aus der Schweiz und Österreich besuchten.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Franz-Weigl-Weg
Beschluß 1964 Erstnennung
Plz 80995
Stadtbezirk 24. Feldmoching-Hasenbergl
Stadtbezirksteil Lerchenau-West
Straßenlänge 0 km
Person Weigl Franz (5.2.1878 [Mittelfranken] - 19.11.1952 [München])
GND 136178332
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.20005 - 11.53414
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler