Münchner Straßenverzeichnis

   Franz-Kaim-Straße          

Franz Kaim (* 13. Mai 1856 in Kirchheim unter Teck; † 17. November 1935 in Kempten (Allgäu)) war Konzertveranstalter und königlich württembergischer Hofrat. Kaim gründete 1893 das Kaim-Orchester, den Vorgänger des Orchester des Münchener Konzertvereins und später der Münchner Philharmoniker. Dies ist heute ein international renommiertes deutsches Spitzenorchester.

Seit 1891 veranstaltete er Klavier- und Gesangsabende unter dem Titel „Kaimkonzerte“, sowohl um die Instrumente seines Vaters in München bekannt zu machen, als auch um begabten Solisten, insbesondere Pianisten und Sängern, ein Podium zu schaffen. Auf ihn geht auch die Errichtung des Kaim-Saals in München 1895 zurück, der später Tonhalle genannt wurde.

Aufgrund seines Erfolges beschloss er, ein Orchester zu gründen. Durch attraktive Programmgestaltung, Abonnementskonzerte und seit 1898 durch Volkssymphoniekonzerte sowie populäre Sonntagskonzerte errang dieses Orchester rasch überregionale Bedeutung in Deutschland und konnte erfolgreiche Gastspielreisen nach Holland, Österreich und Italien durchführen. Kaim gründete 1895 den Philharmonischen Chor München und 1899 die berühmten Kurkonzerte in Bad Kissingen.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Franz-Kaim-Straße
Beschluß 1936 Erstnennung
Plz 81479
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Konzertunternehmer  
Person Kaim Franz (13.5.1856 [Kirchheim unter Teck] - 17.11.1935 [Kempten (Allgäu)) ])
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.08641 - 11.53272
Wikipedia Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler