Münchner Straßenverzeichnis

   Forggenseestraße          

  Forggensee

Bildrechte: Kauk0r, Forggensee from Kellenspitze, CC BY-SA 3.0

Der Forggensee, auch Speicher Roßhaupten, ist ein vom Lech durchflossener Stausee in der Nähe von Füssen im Königswinkel im bayerischen Allgäu. Der See ist mit 15,2 km² Fläche der fünftgrößte See Bayerns und der flächenmäßig größte Stausee Deutschlands. Er liegt im Landkreis Ostallgäu, dabei zu zwei Dritteln im Gemeindegebiet von Schwangau. Weitere Anliegergemeinden sind Füssen, Halblech, Rieden am Forggensee und Roßhaupten. Seinen Namen erhielt der See von dem ehemaligen, überfluteten Weiler Forggen.

Nach dem Höhepunkt der letzten Eiszeit schmolz der das ganze Ostallgäu bedeckende Lech-Wertach-Vorlandgletscher allmählich wieder von seinem Maximalstand bei Kaufbeuren zurück, wobei sich, wie im gesamten Voralpenbereich, am Rand der Gletscherzunge bei zwischenzeitlichen Stockungen oder erneutem Wachsen des Gletschers aus den vom Eis aus dem Gebirge mitgeführten Geröllmassen immer neue Moränenwälle auftürmten, die in der heutigen Landschaft noch gut ablesbar sind.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Forggensee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Forggenseestraße
Benennung 1958 Erstnennung
Plz 81539
Stadtbezirk 17. Obergiesing-Fasangarten | Obergiesing
Kategorie Gewässer  See  Ludwig II.  
Gruppe Wittelsbacher  
Suchen Forggensee
Lat/Lng 48.10817 - 11.59158   
Geo
OrtForggensee
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberbayern
KategorieGewässer  See  Ludwig II.  
GruppeWittelsbacher  
Geo47.615 - 10.739722
EntfernungLuftlinie von München 86 km   
Benennung 1958 Erstnennung
Offiziell Bei Füssen
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Der einsame König

Gewesen, nicht vergessen

Karl Valentin

Adolf von Hildebrand

Navigation

Social Media