Münchner Straßenverzeichnis

   Feulnerweg          

Adolf Feulner (* 23. August 1884 in Schwabhausen bei Dachau; † 21. August 1945 in Wiesentheid) war ein deutscher Kunsthistoriker mit dem Schwerpunkt Barock und Rokoko.

Adolf Feulner, Sohn eines Volksschullehrers, wurde 1910 an der Universität München promoviert. Seit 1909 arbeitete er als Assistent beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Als Leutnant wurde er im Ersten Weltkrieg im Kunstschutz eingesetzt.

Feulner war seit 1919 Konservator am Münchener Residenzmuseum, wo er 1923 zum Hauptkonservator befördert wurde. Ab 1930 war er Direktor des Kunstgewerbemuseums und des Historischen Museums in Frankfurt am Main. 1937 wurde er nach Köln als Generaldirektor der kunstgewerblichen Museen der Stadt Köln berufen und lehrte ab 1940 nebenamtlich als Professor an der Universität zu Köln.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Feulnerweg
Beschluß 1962 Erstnennung
Plz 81735
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach
Stadtbezirksteil Ramersdorf
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Kunsthistoriker  
Person Feulner Adolf (23.8.1884 [Schwabhausen bei Dachau] - 21.8.1945 [Wiesentheid])
GND 116484527
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.10937 - 11.62447
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler