Münchner Straßenverzeichnis

   Feserstraße          

Johann Feser (* 17. Februar 1841 in Würzburg; † 18. Oktober 1896 in München[1]) war ein deutscher Tierarzt und Hochschullehrer.

Fesers Leistungen liegen auf dem Gebiet der Verwissenschaftlichung der tierärztlichen Ausbildung und der Organisation des tierärztlichen Standes. Feser veröffentlichte zahlreiche Arbeiten zur veterinärmedizinischen Chemie (Biochemie), Pharmakologie und Physiologie. Ein Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit war die Mikrobiologie. Er veröffentlichte zahlreichen Arbeiten zum Milzbrand und gilt als Entdecker des Rauschbranderregers. Weitere Verdienste erwarb sich Feser in der wissenschaftlichen Untermauerung von Milchwirtschaft und Viehzucht. Er erfand ein Gerät zur Bestimmung des Fettgehaltes der Milch (Laktoskop).

Quelle: Wikipedia

Straßenname Feserstraße
Beschluß 1927 Erstnennung
Plz 80937
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart
Stadtbezirksteil Am Hart
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Veterinärmediziner  
Person Feser Johann (17.2.1841 [Würzburg] - 18.10.1896 [München])
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.19660 - 11.57683
Wikipedia Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler