Münchner Straßenverzeichnis

   Fasanenplatz          


Bildrechte: gary noon, Pheasant, CC BY-SA 2.0

Der Fasan (Phasianus colchicus) ist eine Vogelart aus der Ordnung der Hühnervögel. Wie bei anderen Fasanenartigen fällt der Hahn durch sein farbenprächtiges Gefieder und seine stark verlängerten Schwanzfedern auf. Hennen zeigen eine bräunliche Tarnfärbung. Der Ruf des Hahns ist ein lautes, charakteristisches und oft gereihtes gö-göck.

Das natürliche Verbreitungsgebiet des Fasans reicht vom Schwarzen Meer über die Trockengebiete Mittelasiens bis in den Osten Asiens. Während die zahlreichen zentralasiatischen Verbreitungsinseln größtenteils voneinander isoliert sind, besiedeln die ostasiatischen Populationen in China, Korea und Sibirien ein großes zusammenhängendes Areal, wo zahlreiche weitere Unterarten leben, die sich teils an den Grenzen ihrer Verbreitungsgebiete untereinander mischen. Von einigen Autoren wird auch der japanische Buntfasan dieser Art zugeordnet.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Fasan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Fasanenplatz
Benennung Erstnennung
Kategorie Vogel  
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Oberbayerisches Archiv - Band 129 - 2005

Franz Graf Pocci

Oberbayerisches Archiv - Band 085 - 1962

„Bettler, Schwindler, Psychopathen“

Navigation

Social Media