Münchner Straßenverzeichnis

   Ettenhueberstraße          

Mathias Etenhueber, auch Matthias Ettenhu(e)ber (* 3. Februar 1722 in München; † 24. August oder 23. September 1782 ebenda) war ein deutscher Dichter und Schriftsteller.

Er stammte aus bescheidenen Verhältnissen, genoss aber eine sehr gute Schulbildung. So besuchte er bis 1745 das Jesuitengymnasium München (heute Wilhelmsgymnasium München) und studierte anschließend am Lyzeum wahrscheinlich Philosophie. Bereits in seiner Jugend fiel er durch bemerkenswertes poetisches Talent auf, als er früh begann, Gedichte in Latein abzufassen. Diese fanden großen Anklang. Zeitgenossen lobten seinen durchdachten Versaufbau sowie seine runde und reine Sprache. In den Folgejahren wechselte er – beeinflusst unter anderem von den Arbeiten Friedrich Gottlieb Klopstocks, Christian Fürchtegott Gellerts und Gottlieb Wilhelm Rabeners[5] – zur deutschen Sprache und seine gedruckten und vervielfältigten Werke verschafften ihm im In- und Ausland Anerkennung. Unter anderem verfasste er zu offiziellen Anlässen Huldigungsverse. Maria Theresia verlieh Etenhueber für seine Verdienste eine goldene Ehrenmedaille.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Ettenhueberstraße
Beschluß 1930 Erstnennung
Plz 80687
Stadtbezirk 25. Laim
Stadtbezirksteil St. Ulrich
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Dichter  
Person Ettenhueber Matthias (3.2.1722 [München] - 24.8.1782 )
GND 119335786
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.1413529 - 11.4908092
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Ettenhueberstraße 1Teil einer WohnanlageFreymuth Emil1925

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler