Münchner Straßenverzeichnis

   Emil-Nolde-Straße          

Nolde Emil
Emil Nolde
Bildrechte: Wikipedia

Emil Nolde (* 7. August 1867 als Hans Emil Hansen in Nolde bei Buhrkall, Provinz Schleswig-Holstein; † 13. April 1956 in Seebüll) war einer der führenden Maler des Expressionismus. Er ist einer der großen Aquarellisten in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Nolde ist bekannt für seine ausdrucksstarke Farbwahl.

Er ging nach München, wurde allerdings von der Akademie abgelehnt und begann zunächst ein Studium an der privaten Malschule Adolf Hölzels in Dachau, bevor er im Herbst 1899 mit der Malerin Emmi Walther über Amsterdam nach Paris reiste und sich an der Académie Julian anmeldete. 1900 mietete er ein Atelier in Kopenhagen.

Nolde war früh der Überzeugung, die „germanische Kunst“ sei allen anderen weit überlegen. Im August 1934 bezeugte er mit seiner Unterschrift unter den Aufruf der Kulturschaffenden, dass er zu des Führers Gefolgschaft gehörte. Er wurde 1934 Mitglied einer der verschiedenen nationalsozialistischen Parteien in Nordschleswig, der Nationalsozialistischen Arbeitsgemeinschaft Nordschleswig (NSAN)

Quelle: Wikipedia

Straßenname Emil-Nolde-Straße
Beschluß 1970 Erstnennung
Plz 81735
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem
Stadtbezirksteil Gartenstadt Trudering
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Maler  Grafiker  
Person Nolde Emil (7.8.1867 [Buhrkall, Provinz Schleswig-Holstein] - 13.4.1956 [Seebüll])
GND 118588494
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Lat/Lng 48.11215 - 11.65069
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler