Münchner Straßenverzeichnis

   Elsässer Straße          

Das Elsass (in älterer Schreibweise auch Elsaß, elsässisch ’s Elsàss, ’s Elses,[1] französisch Alsace [alˈzas]) ist eine Landschaft und ehemalige Region im Osten Frankreichs. Es erstreckt sich über den westlichen Teil der Oberrheinischen Tiefebene und reicht im Nordwesten mit dem Krummen Elsass bis auf das lothringische Plateau. Im Norden und Osten grenzt das Elsass an Deutschland und im Süden an die Schweiz.

Landschaftlich wird das Elsass zumeist als die Gegend zwischen Vogesen und Rhein beschrieben. Die politischen Grenzen, die das Elsass definieren, haben sich dagegen im Verlauf seiner Geschichte mehrfach geändert. Historisch bedeutend sind hier vor allem das Herzogtum Elsass (7. und 8. Jahrhundert), die beiden Landgrafschaften des Elsass (12.–17. Jahrhundert) innerhalb des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und die erstmals französische Provinz Elsass (17.–18. Jahrhundert).

Quelle: Wikipedia

Straßenname Elsässer Straße
Beschluß 1897 Erstnennung
Plz 81667
Stadtbezirk 5. Au-Haidhausen
Stadtbezirksteil Haidhausen
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Frankreich  Landschaft  
Suchen Elsass
Lat/Lng 48.1315 - 11.60508
Wikipedia

144. Elsaßstraße. Beginnt unweit des Klosters »zum guten Hirten« in Haidhausen und verbindet, den Straßburgerplatz und die Pariserstraße kreuzend, die Preysing- mit der Orleansstraße. Zur Erinnerung an die glückliche Zurückgewinnung des urdeutschen Elsaßes im Frieden zu Frankfurt a. M. 10. Mai 187l. Dieses schöne und fruchtbare Land am linken Ufer des Oberrheins ward frühzeitig schon durch Ansiedlung von Alemanen und Franken ein Wohnsitz der Deutschen. Unter den sächsischen Kaisern gehörte es zum Herzogtum Alemanien oder Schwaben; später teilten sich in seinen Besitz die Habsburger und andere geistliche und weltliche Fürsten; einzelne Städte, wie: Straßburg, Hagenau, Schlettstadt u. dgl. erhielten die Reichsunmittelbarkeit. Aber diese Zerspaltung führte in Verbindung mit dem Verfalle und der Machtlosigkeit des deutschen Reiches, woran die Uneinigkeit der deutschen Fürsten schuld war, dahin, daß das Elsaß um so leichter Stück für Stück von Frankreich weggenommen wurde. Am ärgsten machte es König Ludwig XIV. (s. Straßburgerplatz). Sie führt ihren Namen seit 14. Juni, resp. 1. Okt. 1872.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Elsässer Straße 5PostamtGraschberger Robert historisierend1911
Elsässer Straße 9MietshausNeurenaissance
Elsässer Straße 11MietshausNeurenaissance1896
Elsässer Straße 13Mietshausneubarock1890
Elsässer Straße 15Mietshausneubarock1890
Elsässer Straße 17MietshausNeurenaissance
Elsässer Straße 22MietshausBarbist RosaJugendstil1903
Elsässer Straße 23Mietshausneubarock1902
Elsässer Straße 25MietshausHeilmann und Littmannneubarock1902
Elsässer Straße 26Mietshausdeutsche Renaissance1900
Elsässer Straße 28Mietshausbarockisierend
Elsässer Straße 30Mietshausneubarock1900
Elsässer Straße 31Mietshausneubarock1890
Elsässer Straße 32Mietshausneubarock1901
Elsässer Straße 33MietshausSchönmann Fritz Neurenaissance1894
Elsässer Straße 34Mietshausdeutsche Renaissance1900
Elsässer Straße 36Mietshausdeutsche Renaissance1900

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler