Münchner Straßenverzeichnis

   Edith-Stein-Weg          

Stein Edith
Edith Stein
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2017)

Edith Stein, Ordensname Teresia Benedicta a Cruce OCD, oder Teresia Benedicta vom Kreuz (* 12. Oktober 1891 in Breslau; † 9. August 1942 im KZ Auschwitz-Birkenau), war eine deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin jüdischer Herkunft, die 1922 durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen und 1933 Unbeschuhte Karmelitin wurde. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde sie „als Jüdin und Christin“ zum Opfer des Holocaust. Sie wird in der katholischen Kirche als Heilige und Märtyrin der Kirche verehrt. Teilen der evangelischen Kirche gilt sie als Glaubenszeugin. Papst Johannes Paul II. sprach Teresia Benedicta vom Kreuz am 1. Mai 1987 selig und am 11. Oktober 1998 heilig. Ihr römisch-katholischer und evangelischer Gedenktag ist der 9. August. Sie gilt als Brückenbauerin zwischen Christen und Juden.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Edith-Stein-Weg
Beschluß 1992 Erstnennung
Plz 80935
Stadtbezirk 24. Feldmoching-Hasenbergl
Stadtbezirksteil Lerchenau-Ost
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Opfer des Nationalsozialismus  Philosophin  Pädagogin  Karmelitin  Heilige  
Person Stein Edith (12.10.1891 [Breslau] - 9.8.1942 [KZ Auschwitz-Birkenau])
GND 118617230
Nation Polen
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.20353 - 11.5554
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler