Münchner Straßenverzeichnis

   Echterstraße          

Michael Echter (* 5. März 1812 in München; † 4. Februar 1879 ebenda) war ein deutscher Maler.

Schnorr zog Echter zu seinen Wandgemälden im Königsbau (→Münchner Residenz) heran, und Leo von Klenze vermittelte ihm Aufträge in Kronstadt und Pulkowa. 1847 begleitete Echter Wilhelm von Kaulbach nach Berlin, um ihn bei Ausführung der Wandgemälde im Treppenhaus des Neuen Museums zu unterstützen.

1860 vollendete er für das Maximilianeum in München die Ungarnschlacht auf dem Lechfeld 955, dann den Vertrag von Pavia an der Außenseite des Maximilianeums und Friedrich Rotbarts Vermählung mit Beatrix von Burgund sowie das Begräbnis Walthers von der Vogelweide im Bayrischen Nationalmuseum zu München.

Zu seinen bedeutendsten Werken gehören Gemälde wie: Telegraphie und Eisenbahnverkehr in der Abfahrtshalle des Münchener Hauptbahnhofs. Im Theatinergang bzw. Nibelungengang der Münchner Residenz malte Echter 30 Wandbilder aus der Sage vom Nibelungenring, auch fertigte er zahlreiche Aquarelle für König Ludwig II. nach Wagnerschen Opern.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Echterstraße
Beschluß 1945 Entmilitarisierung
Plz 81479
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Maler  Historienmaler  
Person Echter Michael (5.3.1812 [München] - 4.2.1879 [München])
Grabstätte Alter Südlicher Friedhof - Sektion: 27 - Reihe: 12 - Nummer: 2
GND 116334371
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.0725579 - 11.5156489
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler