Münchner Straßenverzeichnis

   Dualastraße          

Hauptstadt der einstigen deutschen Kolonie Kamerun

Douala, im Deutschen Duala, ist mit rund 2,4 Millionen Einwohnern (Schätzung 2012) die größte Stadt Kameruns. Sie ist nach dem Volk der Duala benannt. Die ehemalige Hauptstadt (bis 1920; seitdem Yaoundé) bildet als Wirtschaftsmetropole das Finanz-, Industrie-, Handels- und Kulturzentrum sowie den Verkehrsknotenpunkt des westafrikanischen Staates. Douala ist die Hauptstadt der Region Littoral und Hauptort des Verwaltungsbezirks Wouri.

Die Stadt liegt 24 Kilometer von der Küste des Atlantiks entfernt am Ufer des Flusses Wouri durchschnittlich 13 Meter über dem Meeresspiegel. Am Delta des Flusses entstand der wichtigste und größte Hafen von Kamerun. Der größte Teil der Stadt liegt am linken Ufer des Wouri-Flusses. Die geografischen Koordinaten sind 4,05 Grad nördlicher Breite und 9,7 Grad östlicher Länge. Das Wildtierreservat Douala-Edea liegt südlich der Stadt.

Auf Veranlassung von Gouverneur Jesko von Puttkamer wurde der Regierungssitz 1901 wegen des gesünderen Klimas nach Buea am Kamerunberg verlegt. Duala blieb aber bis zum Ersten Weltkrieg wirtschaftliches und gesellschaftliches Zentrum der Kolonie. Zudem nahm es als Standort der Stammkompanie der Kaiserlichen Schutztruppe, des Artilleriedetachements, der obersten zivilen und militärischen Medizinalbehörde und der zentralen Materialienverwaltung eine wichtige Funktion für die militärische Sicherung ein. Das Kommando der Schutztruppe, anfangs ebenfalls in Duala beheimatet, wurde 1904 nach dem unterhalb von Buea am Kamerunberg gelegenen Soppo verlegt.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Dualastraße
Beschluß 1933 Erstnennung
Plz 81827
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Kolonialismus  Ort  
Suchen Kamarun
Lat/Lng 48.101917 - 11.703144
Position Duala - 4.0428 - 9.7128
Zusatztafel Hauptstadt der einstigen deutschen Kolonie Kamerun
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
100 Jahre Justizpalast München

So feiert Bayern

Denkmalpflege Information 2007/03

Das Bild der Stadt in der Neuzeit 1400-1800