Münchner Straßenverzeichnis

   Dominikusplatz          

Dominikus (lateinisch Dominicus), geboren um 1170 als Domingo de Guzmán in Caleruega (Spanien), gestorben am 06.08.1221 in Bologna (Italien). Nach dem Studium der Theologie und Philosophie führte er zunächst im Missionsauftrag von Papst Innozenz III. ein Leben als Wanderprediger. 1215 gründete er den Dominikanerorden als Beicht-, Prediger- und Bettelorden und schuf Priorate in Italien, Frankreich und Spanien. Dominikus wurde am 13.07.1234 von Papst Gregor IX. heiliggesprochen. Sein Gedenktag ist der 8. August; seine Attribute sind Kreuz, Buch und Weltkugel, Lilienstängel, Stern auf der Stirn und Hund mit brennender Fackel.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname Dominikusplatz
Benennung 21.1.2010 Erstnennung
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart | Am Hart
Kategorie Theologe  
Lat/Lng 48.2099213 - 11.5688449   
Person Dominicus
geboren 1170 [Caleruega]
gestorben 1221 [Bologna]
Kategorie Theologe  
Nation Spanien
Konfession katholisch
Leben Dominikus (lateinisch Dominicus), geboren um 1170 als Domingo de Guzmán in Caleruega (Spanien), gestorben am 06.08.1221 in Bologna (Italien). Nach dem Studium der Theologie und Philosophie führte er zunächst im Missionsauftrag von Papst Innozenz III. ein Leben als Wanderprediger. 1215 gründete er den Dominikanerorden als Beicht-, Prediger- und Bettelorden und schuf Priorate in Italien, Frankreich und Spanien. Dominikus wurde am 13.07.1234 von Papst Gregor IX. heiliggesprochen. Sein Gedenktag ist der 8. August; seine Attribute sind Kreuz, Buch und Weltkugel, Lilienstängel, Stern auf der Stirn und Hund mit brennender Fackel.
Wikipedia Wikipedia
Benennung 21.1.2010 Erstnennung
Straßenschlüssel 06585
Offiziell Dominikus (lateinisch Dominicus), geboren um 1170 als Domingo de Guzmán in Caleruega (Spanien), gestorben am 06.08.1221 in Bologna (Italien). Nach dem Studium der Theologie und Philosophie führte er zunächst im Missionsauftrag von Papst Innozenz III. ein Leben als Wanderprediger. 1215 gründete er den Dominikanerorden als Beicht-, Prediger- und Bettelorden und schuf Priorate in Italien, Frankreich und Spanien. Dominikus wurde am 13.07.1234 von Papst Gregor IX. heiliggesprochen. Sein Gedenktag ist der 8. August; seine Attribute sind Kreuz, Buch und Weltkugel, Lilienstängel, Stern auf der Stirn und Hund mit brennender Fackel.
Straßenverlauf Platz an der Neuherbergstraße vor dem Dominikuszentrum (Ecke Hildegard-von-Bingen-Anger), gegenüber der Bezirkssportanlage.
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Das vorreformatorische landesherrliche Kirchenregiment in Bayern (1378–1526)

Natursteinführer München

Schatten über München

Maximilian I. von Bayern

Navigation

Social Media