Münchner Straßenverzeichnis

   Dellauerweg          

Maria Theresia Dellauer beteiligte sich 1644 mit adeligen und bürgerlichen Frauen an den Kosten für die sechzehn Eichensäulen mit Marienbildern sowie die Anpflanzung einer Lindenallee an der „Neuen Straß" (Rosenheimer Berg bis zur Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf) und 1695 wurden sie durch sechzehn steinernen Kapellnischen mit Darstellungen aus dem Leben Mariens ersetzt. Auch daran beteiligte sich die „Dellauerin" in großzügiger Weise. Die wohltätigen Frauen gehörten alle der 1579 gegründeten „Erzbruderschaft von unserer Lieben Frau zu Altötting" an. Ihre Namen kann man heute noch auf Holztafeln im Durchgang zur Wallfahrtskirche lesen.

Ludwig Wolf

| | | |

Straßenname Dellauerweg
Benennung 1960 Erstnennung
Plz 81737
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach | Altperlach
Kategorie Stifterin  
Lat/Lng 48.1053553 - 11.6187461   
Person Dellauer Theresia
geboren
gestorben
Kategorie Stifterin  
Nation Deutschland
Leben

Maria Theresia Dellauer beteiligte sich 1644 mit adeligen und bürgerlichen Frauen an den Kosten für die sechzehn Eichensäulen mit Marienbildern sowie die Anpflanzung einer Lindenallee an der „Neuen Straß" (Rosenheimer Berg bis zur Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf) und 1695 wurden sie durch sechzehn steinernen Kapellnischen mit Darstellungen aus dem Leben Mariens ersetzt. Auch daran beteiligte sich die „Dellauerin" in großzügiger Weise. Die wohltätigen Frauen gehörten alle der 1579 gegründeten „Erzbruderschaft von unserer Lieben Frau zu Altötting" an. Ihre Namen kann man heute noch auf Holztafeln im Durchgang zur Wallfahrtskirche lesen.

Wikipedia
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Bayerisches Wörterbuch

Föhring - Geburtshelfer Münchens?

St. Ulrich München-Laim

1200 Jahre Schwabing

Navigation

Social Media