Münchner Straßenverzeichnis

   Bruno-Hofer-Platz          

Hofer Bruno
Bruno Hofer
Bildrechte: anonym, Bruno Hofer, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Bruno H. Zoologe, geb.15.12.1861 in Rhein Ostpreußen gest.7.7.1916 in München. S.1898 Dir.d. Zoolog. Institut der tierärztlichen Hochschule.

Quelle: Stadt München

Bruno Hofer (* 15. Dezember 1861 in Rhein / Ostpreußen; † 7. Juli 1916 in München) war ein bedeutender deutscher Ichthyologe.

Er hat unter anderem erstmals den Ammersee-Kilch (Coregonus bavaricus) wissenschaftlich beschrieben, eine Renkenart, die weltweit nur im Ammersee vorkommt.[1] Belegmaterial von Hofers ichthyologischer Arbeit ist teilweise noch in der Zoologischen Staatssammlung München vorhanden. Schwerpunktmäßig beschäftigte sich Hofers wissenschaftliche Arbeit jedoch mit der Fischereibiologie. Er ist der Begründer des Instituts für Zoologie, Fischereibiologie und Fischkrankheiten der ehemaligen Königlichen Tierärztlichen Hochschule München in der Kaulbachstraße 37, die 1914 als Tierärztliche Fakultät in die Ludwig-Maximilians-Universität München mitsamt dem Institut eingegliedert wurde. Außerdem hat er das ehemalige Hofer-Institut in Wielenbach initiiert. Er entdeckte und beschrieb 1903 den Erreger der Drehkrankheit bei Fischen, Myxobolus cerebralis. Hofer verfasste Standardwerke zu Fischkrankheiten und wirkte bei der bayerischen Fischereigesetzgebung mit. Er gilt auch als ein früher Vorkämpfer für den Umweltschutz.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Bruno-Hofer-Platz
Plz 80937
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart
Stadtbezirksteil Am Hart
Straßenverlauf zwischen Buhl- und Permanederstrasse östlich der Knorrstrasse
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Zoologe  Ichthyologe  
Person Hofer Bruno (15.12.1861 [Rhein] - 7.7.1916 [München])
GND 117526118
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Lat/Lng 48.1972986 - 11.5737685
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler