Münchner Straßenverzeichnis

   Brahmsstraße          

Johannes Johannes
Johannes Johannes
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2017)

Johannes Brahms (* 7. Mai 1833 in Hamburg; † 3. April 1897 in Wien) war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent. Seine Kompositionen werden vorwiegend der Hochromantik zugeordnet; durch die Einbeziehung barocker und klassischer Formen gehen sie aber über diese hinaus. Brahms gilt als einer der bedeutendsten Komponisten der Musikgeschichte.

Brahms’ Werk steht in einer gesamteuropäischen Musiktradition. Nicht nur Beethoven und die Komponisten der frühen Romantik wie Schumann hatten Einfluss auf seine Musik, sondern auch Bach, Händel und Palestrina. Brahms griff auf mittelalterliche Kirchentonarten und auch auf die niederländische Kanontechnik zurück. Er fühlte sich dem Vergangenen verpflichtet. Die von ihm vorgenommenen Abweichungen zur Tradition wurden in unauffälligen Schritten vollzogen. Obwohl Brahms im Wesentlichen tradierte Formen übernahm, schuf er ein unabhängiges und eigenständiges Werk.

Brahms wurde schon zu Lebzeiten und wird bis heute gelegentlich als „legitimer Nachfolger Ludwig van Beethovens“ bezeichnet. Hans von Bülow bemerkte, die erste Symphonie von Brahms sei „die Zehnte“ von Beethoven.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Brahmsstraße
Beschluß 1906 Erstnennung
Plz 81677
Stadtbezirk 13. Bogenhausen
Stadtbezirksteil Altbogenhausen
Straßenlänge 0.441 km
Kategorie Personen Musik  Künstler  Komponist  
Person Johannes Johannes (7.5.1833 [Hamburg] - 3.4.1897 [Wien])
GND 118514253
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Lat/Lng 48.1401566 - 11.6133465
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler