Münchner Straßenverzeichnis

   Bischoffstraße          

Bischoff Theodor Ludwig Wilhelm
Theodor Ludwig Wilhelm Bischoff
Bildrechte: Unknown, Theodor Ludwig Wilhelm von Bischoff, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Theodor Ludwig Wilhelm von Bischoff (* 28. Oktober 1807 in Hannover; † 5. Dezember 1882 in München) war ein deutscher Anatom, Embryologe und Physiologe.

Für seine Forschungen zeichnete ihn die Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft mit dem Soemmering-Preis aus. Im Jahr 1843 wurde er außerdem zum Mitglied der Gelehrtenakademie Leopoldina gewählt, 1849 in die American Academy of Arts and Sciences, 1846 als korrespondierendes Mitglied in die Russische Akademie der Wissenschaften,[1] 1853 als korrespondierendes Mitglied in die Göttinger Akademie der Wissenschaften[2] und 1854 ebenfalls als korrespondierendes Mitglied in die Preußische Akademie der Wissenschaften aufgenommen.[3] Ab 1868 war er auswärtiges Mitglied der Royal Society.

Theodor von Bischoff war einer von vielen angesehenen Wissenschaftlern seiner Zeit, die gegen Frauen an Universitäten eintraten, es gab aber auch zahlreiche Professoren, die sich in der Studie von Arthur Kirchhoff Die Akademische Frau (1897) für eine Zulassung von Frauen zum Studium äußerten. Nach 1900 wurden Frauen nach und nach auch in den Ländern des Deutschen Reiches zum Studium zugelassen (in Bayern 1903, in Württemberg 1904, in Sachsen 1906, in Thüringen 1907, in Hessen und Preußen 1908 und in Mecklenburg 1909)

Quelle: Wikipedia

Straßenname Bischoffstraße
Beschluß 1927 Erstnennung
Plz 80937
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart
Stadtbezirksteil Milbertshofen
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Anatom  Physiologe  
Person Bischoff Theodor Ludwig Wilhelm (28.10.1807 [Hannover] - 5.12.1882 [München])
Grabstätte Alter Südlicher Friedhof - Sektion: 42 - Reihe: 13 - Nummer: 14/15
GND 116195185
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.1958264 - 11.573344
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler