Berthold-Hirsch-Straße

Berthold-Hirsch-Straße

Karte

Straßenname Berthold-Hirsch-Straße
Erstnennung 2009
Berthold Hirsch, geb. am 15.04.1890 in Wien, gest. am 25.11.1941 in Kaunas (Kowno), jüdischer Verlagsbuchhändler. Hirsch lebte von 1928 bis 1941 in Obermenzing. 1931 stiftete er 238 Bände aus seiner Verlagsbuchhandlung und legte damit den Grundstock für die örtliche Gemeindebibliothek. In der Pogromnacht 1938 wurde Berthold Hirsch in das KZ Dachau verschleppt. 1939 bemühte er sich erfolglos um eine Emigration nach Shanghai. Am 20.11.1941 wurde Berthold Hirsch mit Bruder und Schwägerin nach Kaunas (Litauen) deportiert und dort am 25.11.1941 ermordet.
Stichstraße vom Hans-Goltz-Weg, gegenüber der Einmündung der Schurichstraße, ca. 120 m nach Westen.
Person Hirsch Berthold
Lat/Lng 48.1734768 - 11.4560526

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt


Revolutionszeitung