Münchner Straßenverzeichnis

   Benediktenwandstraße          

  Benediktenwand

Bildrechte: Luidger at the German language Wikipedia, Benediktenwand Nordwand HQ, CC BY-SA 3.0

Die Benediktenwand (früher Kirchstein) ist ein 1801 m hoher Bergrücken in den Bayerischen Voralpen zwischen den Flüssen Loisach und Isar sowie der Jachenau im Süden und dem Kloster Benediktbeuern im Norden, von dem sie auch ihren Namen hat.

Zur Benediktenwandgruppe gehören von West nach Ost die Gipfel Rabenkopf (1555,5 m), Glaswand (1496 m), Benediktenwand (1801 m), Hennenkopf (1614 m), Probstenwand (1589 m), Achselköpfe (1600–1710 m), Latschenkopf (1712 m), Hinterer Kirchstein (1667 m), Vorderer Kirchstein (1670 m) und Schrödelstein (1548 m). Östlich grenzt das Brauneck (1555 m) an die Gipfelgruppe. Direkt unter der Nordwand der Benediktenwand befindet sich die Tutzinger Hütte (1327 m).

Die Benediktenwand trägt auf ihrem Rücken den Westgipfel mit dem Kreuz und in 338,51 m Entfernung den Ostgipfel ohne wesentliche Markierung. Eine Höhenunterschiedsbestimmung durch ein Präzisionsnivellement mit Hin- und Rückweg im Herbst 2012 ergab, dass der Ostgipfel gut 13 cm höher ist als der Westgipfel. Nebenbei wurden die Höhen ermittelt: für den Westgipfel 1800,477 m ü. NHN und für den Ostgipfel 1800,612 m ü. NHN.

Der Gipfel der Benediktenwand ragte während der Würmeiszeit als Nunatak ca. 600 m aus dem Eisstrom des Walchensee- und Isargletschers (Nebenarme des Inntalgletschers) heraus.

Der Westgipfel ist Hauptdreiecksnetzpunkt der bayerischen Landesvermessung.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Benediktenwandstraße
Beschluß 1900 Erstnennung
Plz 81545
Stadtbezirk 18. Untergiesing - Harlaching
Stadtbezirksteil Harlaching
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Bayern  Oberbayern  Berg  
Nation Deutschland
Suchen Benediktenwand
Lat/Lng 48.079382 - 11.5473101
Position Benediktenwand - 47.653056 - 11.465556
Wikipedia
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Benediktenwandstraße 17Villahistorisierend

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler