Münchner Straßenverzeichnis

   Bauerstraße          

Bauer Jakob von
Jakob von Bauer
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2018)

Jakob von Bauer (* 19. Dezember 1787 in Hirschau; † 5. August 1854) war ein bayerischer Politiker. Er war von 1838 bis zu seinem Tod Erster Bürgermeister von München.

Bauer erhielt seine Schulausbildung im Benediktinerkloster Ensdorf und in Amberg. Nach deren Abschluss nahm er an der Universität Landshut zunächst ein Theologiestudium auf, konzentrierte sich aber später auf das Feld der Rechtswissenschaft.

1813 trat er in den Dienst des Landgerichts Vilsbiburg und später in den der königlich-bairischen Staatsverwaltung. Seine Tätigkeit führte ihn über Landshut und Mindelheim schließlich 1833 nach München. Hier wurde er Kommissär bei der München-Augsburger Eisenbahn. Schließlich wählte ihn das Gemeindekollegium der Stadt München am 22. Januar 1838 zum 1. rechtskundigen Bürgermeister.

In seiner Amtszeit legte er die südlich von München auf dem Gebiet des heutigen Flaucher an der Isar gelegenen Flaucheranlagen an, in deren Mitte bis heute eine von seinen Freunden gestiftete Bronzestatue an ihn erinnert.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Bauerstraße
Beschluß 1908 Erstnennung
Plz 80796
Stadtbezirk 4. Schwabing-West
Stadtbezirksteil Neuschwabing
Straßenlänge 0.636 km
Kategorie Personen Politiker  Bürgermeister  
Person Bauer Jakob von (19.12.1787 [Hirschau] - 5.8.1813 [München])
Grabstätte Alter Südlicher Friedhof - Sektion: N - Reihe: A - Nummer: 174
GND 123215048
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.1598731 - 11.570694
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

61. Bauerstraße. Liegt nördlich und parallel der Mittermayerstraße und geht von der Nordend- zur Schleißheimerstraße. Zur Ehrung des Dr. Jakob von Bauer, geb. 19. Oktober 1787 zu Hirschau in der Oberpfalz, studierte Jurisprudenz, trat 1813 in die Praxis und wurde, nachdem er verschiedene Staatsstellungen inne hatte, am 22. Januar 1838 erster rechtskundiger Bürgermeister der Stadt München, um die er sich durch Umwandlung der Jsarauen (s. dieselben) große Verdienste erwarb. Dr. Bauer starb im Jahre 1854 den 4. August zu Achselmannstein. Die Straße trägt ihre Benennung seit 12. November 1892, resp. 17. April 1893. Seine Freunde setzten ihm im Jahre 1861 als Gründer der Jsaranlagen in denselben ein Denkmal.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Bauerstraße 2Mietshausdeutsche Renaissance1900
Bauerstraße 4Mietshausdeutsche Renaissance1900
Bauerstraße 5Mietshausneubarock1890
Bauerstraße 9Mietshaus in EcklageMetzger Julius 1928
Bauerstraße 15MietshausJugendstil1900
Bauerstraße 16Mietshaus in EcklageJugendstil1900
Bauerstraße 17MietshausFendt Karl Jugendstil1909
Bauerstraße 19MietshausJugendstil1911
Bauerstraße 20MietshausJugendstil1908
Bauerstraße 22MietshausJugendstil1908
Bauerstraße 24MietshausJugendstil
Bauerstraße 34MietshausPopp FranzJugendstil1910
Bauerstraße 36MietshausJugendstil
Bauerstraße 38MietshausFendt KarlJugendstil1910
Bauerstraße 40MietshausJugendstil
StraßeNamevonbis
BauerstraßeLevien Max1919

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler