Münchner Straßenverzeichnis

   Basedowstraße          

Basedow Johann Bernhard
Johann Bernhard Basedow
Bildrechte: Daniel Chodowiecki (1726-1801); Zwickau bei Gebr. Schumann, 004.J.B.Basedow.2, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Joh. Bernh. Basedow, widmete sich von Rousseau angeregt, pädagogischen Reformen; geb.11.9.1723 zu Hamburg, gest. 25.7.1790 zu Magdeburg.

Quelle: Stadt München

Johann Bernhard Basedow (* 11. September 1724 in Hamburg; † 25. Juli 1790 in Magdeburg) war ein deutscher Theologe, Pädagoge, Schriftsteller und Philanthrop der Aufklärung.

Unter dem Einfluss und durch den persönlichen Verkehr mit Hermann Samuel Reimarus, den er „Zeit seines Lebens verehrte“, wandte Basedow sich zunächst dem Deismus zu, um dann aber eine „eigentümliche Mischung aus Deismus und Offenbarungsglauben“ nachzugehen. Basedows synkretistische „natürliche Religion“ ist vermutlich an Reimarus' gleichnamigen Werk orientiert bzw. dem entlehnt. Seine „natürliche Religion“ richtet sich nach Leitsätzen, die nach der „gesunden Vernunft“ gewiss sind; sie ist der „Inbegriff derer Wahrheiten von Gott, von welchen eine philanthropische Vernunft […] mit Anwendung der Glaubenspflicht sich selbst überzeugen kann, ohne Propheten zu glauben.“ Die Erziehung zur „natürlichen Religion“ beinhaltet „Aufmerksamkeit auf die Natur“ und die „Gefühle des Gewissens“ sowie Vermittlung von historischen Kenntnissen vom Ursprung des Christentums und den Glaubenssystemen der anderen Religionen.Menschlicher oder bürgerlicher Unterricht muss für Basedow vom kirchlichen getrennt sein. Die Schüler am Philanthropin wurden, bis sie im „männlichen Alter“ seien und selbst urteilen können, an die Kirche ihrer „Väter“ mithilfe von Geistlichen (reformierte, lutherische, katholische) in Dessau vor Ort unterrichtet.

1774 legte Basedow sein pädagogisches Elementarwerk vor, in dem er in neun Büchern Grundfragen der Erziehung des Menschen, der Logik, der Religion und der Sittenlehre behandelte sowie die Beschäftigungen und Stände der Menschen, Geschichte und Naturkunde. Zu den Schwerpunkten, denen er große Bedeutung beimaß, gehörte auch die geschlechtliche Aufklärung und Unterweisung. Bereits in seiner Philalethie (Altona 1764) hatte er die Forderung an alle Eltern und Erzieher gestellt, den brennenden Fragen der Kinder nicht auszuweichen, sondern sie wahrheits- und kindgemäß zu beantworten. In seinem Elementarwerk gab er auch praktische Anregungen für die Unterweisung in Elternhaus und Schule. Daniel Chodowiecki schuf dafür die Kupfertafeln. Mit dem Elementarwerk schuf Basedow das moderne Realienbuch: Es verband Text und Bild sowie Sachinformationen, die dialogisch erörtert wurden.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Basedowstraße
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach
Stadtbezirksteil Waldperlach
Straßenverlauf Verb. Str. zw. Salzmannstraße u. Koboldstr.
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Pädagoge  Schriftsteller  Theologe  Philosoph  
Person Basedow Johann Bernhard (11.9.1723 [Hamburg] - 25.7.1790 [Magdeburg])
GND 118653377
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler