Münchner Straßenverzeichnis

   Bartholomäer Straße          

  St. Bartholomä

Bildrechte: © Gerhard Willhalm, St. Bartolomä, CC BY-NC 4.0

St. Bartholomä, früher St. Bartholomäus, ist eine Wallfahrtskapelle am Westufer des Königssees auf der Halbinsel Hirschau. Die sehr kleine Siedlung auf der Halbinsel ist ein Ortsteil[1] der Gemeinde Schönau am Königssee. Die Halbinsel ist nur per Schiff bequem erreichbar; zu Fuß ist sie lediglich über lange, teils hochalpine Wege zugänglich. Die Kapelle stammt in einigen Teilen noch aus dem 12. Jahrhundert. Seit dem 17. Jahrhundert ist sie im Stil des Barock gestaltet. St. Bartholomäus galt als Schutzherr der Almbauern und Sennerinnen.

Die Kapelle besitzt zwei unterschiedliche Zwiebeltürme und rote Kuppeldächer. Der Grundriss ähnelt der Form des Salzburger Domes. Die Kirche enthält Stuckaturen des Salzburger Künstlers Josef Schmidt und einen Dreikonchenchor, die Altäre in den einzelnen Konchen sind jeweils St. Bartholomäus, St. Katharina und St. Jacobus geweiht.

St. Bartholomä gehört zur katholischen Pfarrei Unterstein mit Sitz in Unterschönau, die deckungsgleich mit der Gemeinde Schönau am Königssee ist.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Bartholomäer Straße
Beschluß 1949 Erstnennung
Plz 81825
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem
Stadtbezirksteil Waldtrudering
Straßenlänge 0 km
Kategorie Bauwerke Bayern  Oberbayewrn  Wallfahrtskirche  
Suchen St. Bartholomä
Lat/Lng 48.11337 - 11.6749
Position St. Bartholomä - 47.544778 - 12.972556°
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler