Münchner Straßenverzeichnis

   Baldusweg          

Baldus Richard
Richard Baldus
Bildrechte: GFHund, Baldus,Richard 1930 Jena, CC BY 3.0

Richard Baldus (* 11. Mai 1885 in Saloniki; † 28. Januar 1945 in München) war ein deutscher Mathematiker, der sich mit Geometrie beschäftigte.

Richard Baldus war der Sohn eines Stationschefs der anatolischen Eisenbahn. Nach dem Abitur 1904 am Wilhelmsgymnasium München studierte er in München und an der Universität Erlangen, wo er 1910 bei Max Noether promoviert wurde (Über Strahlensysteme, welche unendlich viele Regelflächen 2. Grades enthalten) und sich 1911 habilitierte. Er war ab 1919 Professor für Geometrie an der Technischen Hochschule Karlsruhe (Rektor 1923/24) und ab 1932 Professor für Geometrie (als Nachfolger von Sebastian Finsterwalder) an der TU München, wo er 1934 die Nachfolge von Walther von Dyck auf dessen Lehrstuhl für Mathematik antrat.

1933 war er Präsident der Deutschen Mathematiker-Vereinigung. Seit 1929 war er Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und seit 1935 der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Baldusweg
Plz 80997
Stadtbezirk 23. Allach-Untermenzing
Stadtbezirksteil Industriebezirk
Straßenlänge 0.107 km
Kategorie Personen Mathematiker  
Person Baldus Richard (11.5.1885 [Saloniki] - 28.1.1945 [München])
GND 116043083
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.1770101 - 11.476687
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler