Münchner Straßenverzeichnis

   Bürgermeister-Tempel-Platz          

Dr. Karl Tempel, geb. 1.11.04 in München. gest. 12.2.1940. Träger des Blutordens und des Ehrenzeichens der Partei. Hat als 1. Beigeordneter und Bürgermeister der Hauptstadt der Bewegung insbesondere die Neuordnung der Stadtverwaltung im Sinne nationalsozialistischer Gemeindepolitik und umfangreiche Eingemeindungen erfolgreich bearbeitet. Als Leutnant d. R. führte er einen Zug einen Gebirgsjägerregiments im Polenfeldzug und erlag einer hiebei erneut zum Ausbruch gekommenen Krankheit.

Quelle: Stadt München

Karl Tempel (* 1. November 1904; † 12. Februar 1940) war ein deutscher Jurist, Kommunalpolitiker und SS-Führer.

Tempel war ab April 1933 Personalreferent der Stadt München. Ab 1934 war er Ständiger Vertreter des 1. Bürgermeisters, ab 1935 Erster Beigeordneter Bürgermeister. Karl Tempel trat nach der "Machtergreifung" der NSDAP (Mitgliedsnummer 174.652) und der SS (SS-Nr. 259.371) bei. In letzterer wurde er am 7. Januar 1935 zum SS-Standartenführer und bereits am 9. November 1936 zum SS-Oberführer ernannt. Als solcher war er beim Stab des Reichsführers SS tätig.[1] Er war seit 1924 Mitglied des Corps Bavaria München. Er wurde mit dem SS-Ehrendegen ausgezeichnet.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Bürgermeister-Tempel-Platz
Straßenverlauf In Mitte der Wohnsiedlung zwIschen Langbehn-, Alpenrosen- und Senftenauerstraße
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Jurist  Kommunalpolitiker  SS-Führer  
Person Tempel Karl (1.11.1904 [München] - 12.2.1940 )
Nation Deutschland
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler