Münchner Straßenverzeichnis

   Arnweg          

Arno  Salzburg
Arno
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2018)
Arn von Salzburg erhält von Papst Leo III. das Pallium (Egidius Sadeler, ca. 1600)

Arn (oder Arno) von Salzburg (* nach 740 im Isengau, Bayern; † 24. Januar 821 in Salzburg) war ein katholischer Abt im Kloster des heiligen Amandus in Elno (heute Saint-Amand-les-Eaux), Bischof und später erster Erzbischof der neuen Erzdiözese Salzburg und Abt des Klosters Sankt Peter.

Der Name Arn, lateinisch auch Aquila, ist althochdeutsch und bedeutet ‚Adler‘.

Arno stammte aus dem bairischen Adelsgeschlecht der Fagana und wurde in Freising erzogen. 765 wurde er zum Diakon, 776 oder 777 zum Priester geweiht. Er wurde Benediktinermönch des Klosters Elno (Coenobium Elnonense) in der Grafschaft Flandern und war dort ab dem 26. Mai 782 Abt. Tassilo III. ernannte ihn 785 als Nachfolger von Virgil zum Bischof von Salzburg. Die Bischofsweihe erhielt er am 11. Juni 785.

Arno begleitete 799 Papst Leo III., der zu Karl geflohen war, nach Rom zurück und war auch am 25. Dezember 800 bei der Kaiserkrönung Karls in Rom anwesend.

Er förderte in Salzburg und in Saint-Amand Wissenschaft und Kunst und war mit Alkuin und Angilbert befreundet. Er ließ eine Bibliothek anlegen und veranlasste die Aufzeichnung der Geschichte Salzburgs (Annales Juvavenses maximi).

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Arnweg
Beschluß 1956 Erstnennung
Plz 81673
Stadtteil 14. Berg am Laim | Berg am Laim | Josephsburg
Straßenlänge 0.08 km
Kategorie Personen Bischof  
Person Arno (740 - 821 )
Suchen Salzburg
Lat/Lng 48.1295836 - 11.637936
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
München-Maxvorstadt

Die Münchner Tram

Stadtatlas München

Das Haus in der Sonne