Münchner Straßenverzeichnis

   Anton-Ditt-Bogen          

Anton Ditt, geb. 06.09.1912 in Schwindegg, gest. 30.08.1983 in München, Unternehmer. Gründer des Euro-Industrieparks in München. 1963 übernahm er auf volles eigenes Risiko die vollständige Erschließung und Besiedelung des früheren Bahngeländes im Norden von München mit Unternehmen von Handel, Gewerbe und Industrie als Erbbauberechtigte. Seine einmalige, ganz ungewöhnliche Pionierleistung wurde in Bauen in München 1960 - 1970 mit dem Artikel „Der Euro-Industriepark - ein Instrument zur Einordnung der Industrie in den Stadtbereich“ eingehend gewürdigt. 1983 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname Anton-Ditt-Bogen
Benennung 17.7.1997 Erstnennung
Plz 80939
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart | Milbertshofen
Kategorie Unternehmer  
Lat/Lng 48.190674 - 11.579969   
Person Ditt Anton
geboren 6.9.1912 [Schwindegg]
gestorben 30.8.1983 [München]
Kategorie Unternehmer  
Nation Deutschland
Leben Anton Ditt, geb. 06.09.1912 in Schwindegg, gest. 30.08.1983 in München, Unternehmer. Gründer des Euro-Industrieparks in München. 1963 übernahm er auf volles eigenes Risiko die vollständige Erschließung und Besiedelung des früheren Bahngeländes im Norden von München mit Unternehmen von Handel, Gewerbe und Industrie als Erbbauberechtigte. Seine einmalige, ganz ungewöhnliche Pionierleistung wurde in Bauen in München 1960 - 1970 mit dem Artikel „Der Euro-Industriepark - ein Instrument zur Einordnung der Industrie in den Stadtbereich“ eingehend gewürdigt. 1983 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse.
Wikipedia
Benennung 17.7.1997 Erstnennung
Straßenschlüssel 06330
Offiziell Anton Ditt, geb. 06.09.1912 in Schwindegg, gest. 30.08.1983 in München, Unternehmer. Gründer des Euro-Industrieparks in München. 1963 übernahm er auf volles eigenes Risiko die vollständige Erschließung und Besiedelung des früheren Bahngeländes im Norden von München mit Unternehmen von Handel, Gewerbe und Industrie als Erbbauberechtigte. Seine einmalige, ganz ungewöhnliche Pionierleistung wurde in Bauen in München 1960 - 1970 mit dem Artikel „Der Euro-Industriepark - ein Instrument zur Einordnung der Industrie in den Stadtbereich“ eingehend gewürdigt. 1983 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse.
Straßenverlauf Von der Hufelandstraße nach Süden, dann nach Westen abbiegend und wieder nach Norden zurück zur Hufelandstraße.
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Bayerische Tauchgänge

Freihamer Ansichten

Rundgang durch das Deutsche Museum München

Ludwig II. von Bayern in Augenzeugenberichten

Navigation

Social Media