Münchner Straßenverzeichnis

   Anton-Böck-Straße          

Anton Böck, geb. am 18. Juni 1915 in München, gest. am 08.11.1994 in München. Schon als neunzehnjähriger Diözesanführer in der Katholischen Jugendbewegung, war Böck auch später ein führendes Mitglied der katholischen Laienbewegung. Von 1949 bis 1984 gehörte er dem Stadtrat an. Dort konnte er als Koreferent des Sozialreferates in der Aufbauphase nach dem Zweiten Weltkrieg durch sein Engagement in der Jugend-, Sozial-, Familien- und Schulpolitik vielen Menschen helfen.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname Anton-Böck-Straße
Benennung 10.5.2006 Erstnennung
Stadtbezirk 22. Aubing-Lochhausen-Langwied | Freiham
Kategorie Politiker  CSU  
Lat/Lng 48.1381886 - 11.4126344   
Straßenlänge 0.819 km
Person Böck Anton
geboren 16.6.[München]
gestorben 8.11.1984 [München]
Kategorie Politiker  CSU  
Nation Deutschland
Leben Anton Böck, geb. am 18. Juni 1915 in München, gest. am 08.11.1994 in München. Schon als neunzehnjähriger Diözesanführer in der Katholischen Jugendbewegung, war Böck auch später ein führendes Mitglied der katholischen Laienbewegung. Von 1949 bis 1984 gehörte er dem Stadtrat an. Dort konnte er als Koreferent des Sozialreferates in der Aufbauphase nach dem Zweiten Weltkrieg durch sein Engagement in der Jugend-, Sozial-, Familien- und Schulpolitik vielen Menschen helfen.
Wikipedia
Benennung 10.5.2006 Erstnennung
Straßenschlüssel 06504
Offiziell Anton Böck, geb. am 18. Juni 1915 in München, gest. am 08.11.1994 in München. Schon als neunzehnjähriger Diözesanführer in der Katholischen Jugendbewegung, war Böck auch später ein führendes Mitglied der katholischen Laienbewegung. Von 1949 bis 1984 gehörte er dem Stadtrat an. Dort konnte er als Koreferent des Sozialreferates in der Aufbauphase nach dem Zweiten Weltkrieg durch sein Engagement in der Jugend-, Sozial-, Familien- und Schulpolitik vielen Menschen helfen.
Straßenverlauf Von der Bodenseestraße zuerst nach Süden, dann nach Südwesten zur Hans-Steinkohl-Straße.
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Oberbayerisches Archiv - Band 102 - 1977

Farbiges Nymphenburg

Schauplätze der Geschichte

Bürgerhäuser und Villen in München (Bd 2)

Navigation

Social Media