Münchner Straßenverzeichnis

   Angelika-Lex-Weg          

Angelika Lex, geboren am 22.06.1958 in Rosenheim, gestorben am 09.12.2015 in München, Juristin, Kommunalpolitikerin; von 1990 bis 1995 Mitglied des Münchner Stadtrats, Richterin am Bayerischen Verfassungsgerichtshof, wegen ihres engagierten Eintretens für Grund- und Bürgerrechte, in der Flüchtlings- und Migrationspolitik, sowie gegen Rassismus und Rechtsextremismus wurde sie mit dem Georg-Elser-Preis der Stadt München ausgezeichnet.

Quelle: Stadt München

Angelika Lex (* 22. Juni 1958 in Rosenheim; † 9. Dezember 2015) war eine deutsche Juristin und Kommunalpolitikerin (Bündnis90/Die Grünen). Von 1998 bis 2003 und von 2013 bis zu ihrem Tod war die selbständige Rechtsanwältin nichtberufsrichterliche Richterin am Bayerischen Verfassungsgerichtshof.

Von 1990 bis 1995 war sie Mitglied des Münchner Stadtrats. Von 1998 bis 2003 war sie auf Vorschlag von Bündnis90/Die Grünen nichtberufsrichterliches Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs; im Dezember 2013 wurde sie auf Vorschlag von Bündnis90/Die Grünen erneut vom Bayrischen Landtag in dieses Amt gewählt. Sie war die Vorsitzende der Initiative Bayerischer Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger und Mitglied im Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein.

Im November 2015 erhielt sie den Georg-Elser-Preis der Stadt München.

Angelika Lex war mit dem ehemaligen Vorsitzenden der Fraktion von Bündnis90/Die Grüne im Münchner Stadtrat, Siegfried Benker, verheiratet und hatte zwei Kinder. Sie starb am 9. Dezember 2015 im Alter von 57 Jahren an Krebs.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Angelika-Lex-Weg
Beschluß 2018
Straßenschlüssel 06734
Stadtbezirk 8. Schwanthalerhöhe
Stadtbezirksteil Schwanthalerhöhe
Straßenverlauf Von der Kazmairstraße nach Süden bis zur Heimeranstraße.
Straßenlänge 0.09 km
Kategorie Personen Juristin  Politikerin  Bündnis90/Die Grünen  
Person Lex Angelika (1958 [Rosenheim] - 9.12.2015 [München])
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.13422 - 11.54381
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler