Münchner Straßenverzeichnis

   Am Himbeerschlag          

  Himbeer

Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2018)

Die Himbeere (Rubus idaeus) ist eine Pflanzenart aus der Untergattung Idaeobatus in der Gattung Rubus innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Der Himbeerstrauch erreicht eine Wuchshöhe von 0,6 bis 2 Meter.[1] Die Ruten sind mit feinen Stacheln besetzt. Die wechselständig an den Sprossachsen angeordneten Laubblätter sind gestielt. Die unpaarig gefiederten Blattspreiten bestehen aus drei, fünf oder sieben gezähnten Fiederblättern.

Zwischen Mai und August werden von den einzelnen Sprossachsen abgehend rispige Blütenstände gebildet. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Der Blütenboden ist stark vorgewölbt. Es sind fünf Kelchblätter vorhanden. Die fünf freien Kronblätter sind weiß. Die über zwanzig Staubblätter sind frei und fertil. Es sind freie Fruchtblätter vorhanden.

Die bei Reife roten, bei Zuchtformen auch gelben oder schwarzen, weichen Früchte sind, anders als der Trivialname Himbeere suggeriert, botanisch gesehen keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte, die sich aus den einzelnen Fruchtblättern bilden. Anders als bei der Brombeere ist die Frucht nur lose an den Blütenboden gebunden und kann leicht abgezogen werden. Je nach Sorte können Himbeeren von Juni an bis zu den ersten Frösten im Spätherbst geerntet werden. Ihre Hauptgeruchskomponente ist das Himbeerketon.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Am Himbeerschlag
Beschluß 1958 Erstnennung
Plz 80935
Stadtteil 24. Feldmoching-Hasenbergl | Hasenbergl | Lerchenau (Ostteil)
Straßenlänge 0.154 km
Kategorie Geografie Flurname  
Suchen Himbeer
Lat/Lng 48.19548 - 11.54438
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Der Lindwurmhof in München

Mit dem Feuer vom Leben zum Tod

Löwenbräu München

München - St. Peter Stadt- und Kirchengeschichten