Münchner Straßenverzeichnis

   Adelholzener Straße          


Bildrechte: DaxBichler, Primusquelle Bad Adelholzen, CC BY-SA 4.0

benannt nach dem Ortsteil Bad Adelholzen der oberbayerischen Gemeinde Siegsdorf, einem der ältesten Heilbäder in Bayern

Adelholzen gilt als eines der ältesten Heilbäder Bayerns. Der Legende nach soll die Quelle schon von einem römischen Legionär namens Primus entdeckt worden sein. Aufzeichnungen des Arztes Bopp aus dem Jahr 1629 besagen, dass bereits „vor vi[e]l[en] hundert Jahren“ ein reger Badebetrieb in Adelholzen herrschte. Im selben Jahr wurde Adelholzen zu einer adeligen Hofmark erhoben, der auch die niedere Gerichtsbarkeit zustand. 1695 erwarb der Architekt und Baumeister Caspar von Zuccalli Bad und Hofmark. 1840 wurde das Schloss und die angrenzenden Gebäude durch einen Brand zerstört. Georg Mayr aus Brunntal bei München kaufte Grund und Heilquelle und begann 1843 einen neuen Badebetrieb. 1895 wurde die Adelholzener Primusquelle in den Handel gebracht.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Adelholzener Straße
Straßenverlauf Nördliche Querstraße der Grafingerstraße, Parallel zur Echardingerstraße.
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Kurort  
Nation Deutschland
Position Bad Adelholzen - 47.814444 - 12.615833
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

cor