Münchner Straßenverzeichnis

   Adamstraße          

Adam Albrecht
Albrecht Adam
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2017)

Albrecht Adam (* 16. April 1786 in Nördlingen; † 28. August 1862 in München) war ein deutscher Schlachten-, Porträt- und Genremaler.

Albrecht Adam war das Haupt der Malerfamilie Adam. Sein Vater war aber der Konditor von Nördlingen Veit Jeremias Adam (1754–1830), seine Mutter dessen Ehefrau Margarethe Barbara Thilo, eine Tochter des Pastors Thilo aus Nördlingen. Auch sein Bruder Heinrich Adam (1787–1862) wurde Maler.

1812 nahm Adam in der Grande Armée am Russlandfeldzug teil. Von dort im Dezember 1812 unter großen Gefahren nach München zurückgekehrt, begab er sich nach Italien, wo er bis 1815 verweilte, führte dann in München eine Reihe von Schlachtenbildern aus den letzten Kriegen aus und veröffentlichte ein lithografisches Prachtwerk in 120 Blättern unter dem Titel: Voyage pittoresque et militaire, ebenfalls Schlachtenszenen enthaltend.

Später beschäftigte ihn König Ludwig von Bayern. Unter anderem malte Adam für den Bankettsaal der königlichen Residenz in München die Schlacht an der Moskwa. Im Jahr 1848/49 machte er unter Radetzky den Feldzug in Italien mit, dessen Ergebnis die Gemälde der Schlachten von Novara und Custozza in der Neuen Pinakothek sind. Seine letzte Arbeit war die Schlacht bei Zorndorf für das Maximilianeum in München.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Adamstraße
Plz 80636
Stadtbezirk 3. Maxvorstadt
Stadtbezirksteil Marsfeld
Straßenlänge 0.141 km
Kategorie Personen Maler  Tiermaler  Schlachtenmaler  
Person Adam Albrecht (16.4.1776 [Nördlingen] - 28.8.1862 [München])
Grabstätte Alter Südlicher Friedhof - Sektion: 27 - Reihe: 01 - Nummer: 25/26
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.14881 - 11.54863
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

cor