Neuhausen früher und heute

Abgesagt

Jagdrevier und Wohnquartier

14.11.2020    14:00 -16:00

1839 zählte Neuhausen knapp 400 Einwohner, zehn Jahre später begann ein rasanter Umschwung. Neuhausen wurde Boomtown, denn München war stark im Wachsen und dehnte sich nach Westen aus: Der erste Münchner Bahnhof stand auf Neuhauser Fluren, hier war Platz für ausgedehnte Kasernenanlagen, Brauereien und eine Lokomotivenfabrik. 

Bis 1839 war Neuhausen ein verschlafenes Bauerndorf mit Kirche, Friedhof und einer Wirtschaft. Es grenzte an das ehemalige Jagdgebiet an. Der Fürstenweg zwischen der Residenz und dem Sommerschloss der Wittelsbacher führte am Dorf Neuhausen vorbei.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kam ein Umschwung. Neuhausen war stark im Wachsen begriffen und wurde 1890 Stadtteil von München.

Heute ist Neuhausen ein buntes, lebendiges Viertel:  Hier verbinden sich alteingesessene Bürger mit jungen Kreativen, hier stehen beeindruckende Jugendstilhäuser und Stadtvillen neben renovierten Genossenschaftswohnungen, hier gibt es klassische Wirtshäuser, alternative Cafés und immer wieder neue Kneipen und Bars. Entdecken Sie mit uns dieses herrliche Viertel!


Veranstalter STATTreisen München e.V.
Datum 14.11.2020
Uhrzeit 14:00 - 16:00
Treffpunkt Ecke Donnersbergerstraße/ Rotkreuzplatz
Anfahrt U-Bahn: Rotkreuzplatz
Anmeldung Karten sind am Treffpunkt erhältlich!
Preis 13,00 € (11,00 € Senioren und Studenten)
Internet Neuhausen früher und heute
Veranstaltungsart Stadtführung


STATTreisen München e.V.

Nymphenburger Straße 149
80634 München
Telefon: 089 544042 - 30
Email: info@stattreisen-muenchen.de
Internet: http://www.stattreisen-muenchen.de


Weitere Veranstaltungen


850 Jahre Neuhausen

Münchner Vorstadt

Neuhausen. Geschichte und Gegenwart

Kirche in der Vorstadt

cor

Navigation

Social Media