„Hundert Jahre später“

Ausstellung zur Rezeption der Räterepublik in der bildenden Kunst

14.03.2019    19:00

Vernissage und begleiteter Rundgang durch die Ausstellung
Die Ausstellung ist bis 23.05.2019 immer zu den Veranstaltungsterminen zu sehen.

Nach der Barbarei des 1.Weltkriegs wollten die Überlebenden aus den Schützengräben und mit ihnen die Millionen Kriegsgeschädigten unter Führung der organisierten Arbeiterschaft eine neue Gesellschaft aufbauen. Eine solche ohne die Herrschaft der Reichen, über die Brecht sagt: „Die Kapitalisten wollen keinen Krieg, sie müssen ihn wollen.“ Der Traum hat überlebt. Bilder, Impressionen von heute.

Carl Nissen, München, Künstler
Andreas Paul Schulz, Augsburg, Künstler
Günter Wangerin, München, Künstler


Veranstalter Plenum R - Revolution und Rätedemokratie
Datum 14.03.2019
Uhrzeit 19:00
Stadtführer/in Sabine Bollenbach, Heidi Meinzolt
Treffpunkt Sendlinger Kulturschmiede - Daiserstraße 22
Preis kostenfrei
Veranstaltungsart Vernissage


Plenum R - Revolution und Rätedemokratie

Leo Brux
Lindenschmitstraße 11
81371 München


Weitere Veranstaltungen


Revolutionstagebuch 1918/19

Appelle einer Revolution

Am Anfang war Gewalt

Die bayerische Revolution 1918/19 in Stadt und Land

© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.

Navigation

Social Media