Kunst braucht den nackten Menschen

11.10.2018    16:00 -18:00

Der Stadtteil Schwabing als Wiege der Ästhetik mit der Akademie der Bildenden Künste sowie der LMU und kleineren Kunstschulen bietet weitreichende Möglichkeiten, in die Diskussion um den nackten Körper einzusteigen. Während dieses auch philosophisch angehauchten Spaziergangs erfahren Sie, warum die Akademie immer noch tägliches Aktzeichnen und -malen anbietet und warum ein Aktmodell niemals frieren muss. Auf dem Weg zu kleinen Ateliers gibt es Amüsantes, Bizarres und viele erhellende Erkenntnisse aus einem Leben für die Kunst.
Mögliche Besichtigungen in einer Kunstinstitution stehen unter dem Vorbehalt der Einwilligung der Beteiligten.


Veranstalter DGB-Bildungswerk Bayern e.V. Region München
Datum 11.10.2018
Uhrzeit 16:00 - 18:00
Stadtführer/in Tanja Wilking, Aktmodell und B.A. Kulturwissenschaften
Treffpunkt Akademie der Bildenden Künste, Akademiestr. 2-4, an der rechten Treppe im Foyer Haupteingang
Preis 7,00 Euro
Kursnummer A063-18/2
Veranstaltungsart Führung


DGB-Bildungswerk Bayern e.V. Region München

Schwanthalerstraße 64
80336 München
Telefon: 089 55 93 36-40
Email: anmeldung@bildungswerk-bayern.de
Internet: http://www.dgb-bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm


Weitere Veranstaltungen


Münchner Maler im 19./20. Jahrhundert

Kurfürst Max Emanuel - Bayern und Europa um 1700

Wegweiser Kunst für München im öffentlichen Raum

München und die Deutsche Kunst des XIX. Jahrhunderts

Navigation

Social Media