Iederman wolt gen hymmel (in der Reihe "München im Mittelalter")

Das geistliche Leben

17.07.2017    19:30 -21:00

Das Tischtuch vom Letzten Abendmahl! Die Stola des heiligen Nikolaus! Das Brautkleid der Elisabeth! Zigtausend Wallfahrer sollen sich in den Gassen gedrängt haben, als der Andechser Reliquienschatz in München gezeigt wurde. Schon zuvor hatten die Reichskleinodien, die von 1324 bis 1350 im Alten Hof aufbewahrt worden waren, für Aufsehen gesorgt – darunter die legendäre, mit dem Kreuzestod Christi in Verbindung gebrachte „Heilige Lanze“. München hatte damals zwar noch keinen Bischof, aber schon den Mönch im Wappen – und einen Stadtpatron aus Afrika.


Veranstalter Histonauten
Datum 17.07.2017
Uhrzeit 19:30 - 21:00
Stadtführer/in Klaus Reichold
Treffpunkt Zentrum St. Bonifaz, Karlstraße 34, München
Anfahrt U2/U8 (Haltestelle Königsplatz, Ausgang Karlstraße)
Anmeldung Anmeldung nicht zwingend nötig, aber wünschenswert
Preis 15 Euro
Internet Iederman wolt gen hymmel (in der Reihe "München im Mittelalter")
Veranstaltungsart Vortrag
Stadtteil Maxvorstadt


Histonauten

Thomas Endl
Kohlstraße 7
80469 München
Telefon: 089 62001630
Email: thomas.endl[at]histonauten.de
Internet: http://www.histonauten.de/


Weitere Veranstaltungen


700 Jahre Dom-Pfarrei

Die Epitaphien an der Frauenkirche zu München

Der Kaiserdom St. Bartholomäus

Die Frauenkirche in München

Navigation

Social Media