Gräber, Galgen und Gebäck

Grabungen am Donaumarkt in Regensburg

20.03.2017    19:00

Das im Bau befindliche Museum der Bayerischen Geschichte am Regensburger Donauufer steht auf einem geschichtsträchtigen Grund: Spuren spätrömischer Gräber, einer 1000 Jahre alten Holzbebauung, Hinweise auf Eisenverarbeitung, der Fund des ältesten bekannten Galgens, der ältesten Breze und viele weitere Erkenntnisse machten diese Grabung für Archäologen besonders spannend.

Die Vortragsreihe ist eine Kooperation des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege mit der Münchner Volkshochschule (MVHS) und der Gesellschaft für Archäologie in Bayern e. V.


Veranstalter Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Datum 20.03.2017
Uhrzeit 19:00
Stadtführer/in Dr. Silvia Codreanu-Windauer
Treffpunkt Säulenhalle der Alten Münze, Hofgraben 4, 80539 München
Anmeldung Anmeldung bei der Volkshochschule: Telefon: 089 48006-6239
Preis Kostenfrei
Kursnummer E 218 110
Veranstaltungsart Vortrag
Stadtteil 1


Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

Hofgraben 4
80539 München
Telefon: 089 21140
Email: poststelle@blfd.bayern.de
Internet: http://www.blfd.bayern.de/


Weitere Veranstaltungen


Von den Römern zu den Bajuwaren

Das geistig-kulturelle Leben der Reichsstadt Regensburg (1750—1806)

Schottenkirche St. Jakob

Die direkten Steuern der Stadt Regensburg

Navigation

Social Media