Inhaltsverzeichnis

Münchens geplante Altstadt

Städtebau und Denkmalpflege ab 1944 für den Wiederaufbau

Enss Carmen M.

INNERE ERWEITERUNG UND SANIERUNG VON ALTSTADTBEREICHEN ZWISCHEN 1890 UND 1945

EINFUHRUNG

STADTBAUKUNST UND UMBAU EUROPÄISCHER ALTSTÄDTE VOR 1945
WIEDERAUFBAU ALS STADTUMBAU, PFLEGE- UND ENTWICKLUNGSMASSNAHME

  • Forschungsansatz
  • Die Vorgehensweise
  • Aufbau des Buches

FORSCHUNGSSTAND

  • Kontinuität in der Stadtplanung vor und nach 1945
  • Die Trümmerräumung und die Situation nach Kriegsende in München
  • Aufbaukonzeption
  • Trümmerräumung und Aufbaumanagement

SCHWERPUNKT DER STUDIE

  • Im Fokus: das Kreuzviertel in der Altstadt
  • Untersuchungszeitraum 

STADTUMBAU UND WIEDERAUFBAU

  • Die Bauaufgabe „Stadtumbau" und die Wiederaufbauplanungen
  • Von der „Inneren Stadterweiterung" bis zur „Entschandelung"

BEWEGGRÜNDE FÜR STADTUMBAUMASSNAHMEN IM ZENTRUM

  • Citybildung: Neubauten für neue Funktionen im Stadtzentrum
  • Verkehrsverbesserungen im Stadtzentrum
  • Hygieneverbesserung im Stadtinnern und Auskernung von Baublöcken

BEITRÄGE VERSCHIEDENER DISZIPLINEN ZUM STADTUMBAU IN ALTSTADTBEREICHEN

  • Die Anfänge der kommunalen Planung und die Entstehung der ingenieursmäßigen Stadtplanung
  • Künstlerischer Städtebau und Stadtumbauplanung
  • Die Anfänge des Städtebaus als Fachdisziplin: Ästhetik und Pragmatismus
  • Die Heimatschutzbewegung und Baupflege
  • Denkmalpflege und das städtebauliche Erbe
  • Gartenstädte und die „organische Ordnung" in der Stadt
  • Die Gliederung der bestehenden Städte

BEISPIELE ZUM UMBAU VON ALTSTADTBEREICHEN IN EUROPA VOR 1945

  • Neue Straßenschneisen in Stadtzentren vor 1890
  • Stadtumbau nach malerisch-denkmalpflegerischen Grundsätzen nach 1890
  • Die Hansastraße in Dortmund
  • Der „Neue Boulevard" in Straßburg
  • Diradamento'm Bari
  • Diradamento in Rom
  • Die Altstadt als Sanierungsgebiet
  • Das Kölner Martinsviertel
  • Die Sanierung von Bergamo Alta

STADTUMBAU MÜNCHEN VOR 1945

  • DER STADTERWEITERUNGSWETTBEWERB VON 1889/93 UND DIE FOLGEN IM STADTUMBAU
  • Die Ideen des künstlerischen Städtebaus in München
  • Der Erhalt von Straßen- und Platzbildern in den Umbauplanungen für die Münchner Altstadt
  • Das Verhältnis von „Volkskunstverein" und Bayerischem Landesamt für Denkmalpflege
  • Aufnahme und gestalterische Steigerung der vorhandenen städtebaulichen Situation im städtebaulichen Entwurf
  • Die Vermittlung zwischen historischem Bestand und modernen Anforderungen im Stadtumbauentwurf

SIEDLUNGSBAU UND VORUNTERSUCHUNGEN ZUR ALTSTADTSANIERUNG

  • Wohnbauprogramm der Zwischenkriegszeit
  • Die Voruntersuchungen zur Altstadtsanierung von 1937
  • Die Planungen bei der „Sonderbaubehörde Ausbau der Hauptstadt der Bewegung" und beim „Generalbaurat für die Hauptstadt der Bewegung"


ZUSAMMENFASSUNG TEIL 1

VERWALTUNG IM WIEDERAUFBAU.
DIE WICHTIGSTEN AKTEURE UND IHR PLANUNGSEINSATZ FÜR MÜNCHEN

MÜNCHENS ALTSTADT.
ERBE UND PLANUNGSAUFGABE
1944 BIS 1949

53     DIE GESELLSCHAFTLICHEN RAHMENBEDINGUNGEN
FÜR DEN AUFBAU ZWISCHEN 1945 UND 1948

DIE STÄDTEBAULICHE PLANUNG FÜR DEN WIEDERAUFBAU DES STADTZENTRUMS

  • LEBENS- UND UBERLEBENSBEDINGUNGEN
  • Die Situation der Münchner Bevölkerung bei Kriegsende
  • Die Wohnungslage
  • Das öffentliche Leben

WIRTSCHAFTSLAGE

  • Mangel an Baumaterial und Baumaschinen
  • Planwirtschaft und Schwarzmarkt
  • Städtische Politik zur Wirtschaftsansiedlung

RECHTSLAGE IM WANDEL

  • Warten auf ein Wiederaufbaugesetz
  • Die Rechtslage für die Eigentümer beschädigter Gebäude

DER SCHADENSZUSTAND NACH KRIEGSENDE

  • Die Luftangriffe auf München zwischen 1940 und 1945
  • Fotos als Quellen zum Zustand der Gebäude
  • Textquellen zum technischen Zustand von Gebäuden
  • Gefahrdrohender und instabiler Zustand beschädigter Gebäude
  • Die Schadensfeststellung bis zum Frühjahr 1946


DIE AKTEURE DES AUFBAUS

DIE MILITÄRREGIERUNG FÜR DIE STADT MÜNCHEN

  • Aufgaben der Militärregierung in bayerischen Städten und Landkreisen
  • Quellen zur Tätigkeit des Military Government Detachment Munich
  • Die Field Officers: Vorbereitung und politische Ziele für die Tätigkeit in Bayern
  • Die Etablierung der Militärregierung in München und die Entnazifizierung deutscher Behörden und Betriebe
  • Trümmerräumung und Instandsetzung von Infrastruktur
  • Die kurzfristigen Ziele der amerikanischen Behörden und der deutschen Stadtverwaltung

DAS BAYERISCHE LANDESAMT FÜR DENKMALPFLEGE (BLfD)

  • Neuetablierung der Bau-, Denkmalpflege- und Kulturpolitik

BÜRGERMEISTER UND STADTRAT

  • Oberbürgermeister Karl Scharnagl (1945-1948)
  • Oberbürgermeister Thomas Wimmer (1948-1960)
  • Der Münchner Stadtrat

DIE STADTVERWALTUNG

  • Stadtplanung im Stadtbauamt
  • Das Wohnungsbaureferat zwischen Juni und November 1945
  • Das Wiederaufbaureferat 1945 bis 1957
  • Die Lokalbaukommission (LBK)
  • Die Münchner Bauwacht
  • Die Münchner Aufbaugesellschaft m.b.H. (MAG)

STADTBAURAT KARL MEITINGER UND DER VERKEHRS- UND PARKRING UM DIE ALTSTADT

  • Der Altstadtring als Teil eines Ringstraßensystems für München
  • Der Altstadtring als Zäsur im dicht bebauten Stadtgebiet
  • Der Altstadtring als Schwelle zwischen Traditionsbereich und modernem Entwicklungsgebiet
  • Ein Sonderplanungsbereich Altstadt

DIE VORGEHENSWEISE BEI DER ALTSTADTPLANUNG

  • Planungsschritte für den Stadtumbau in der Altstadt
  • Die Planung für den genauen Verlauf des Altstadtrings
  • Verbesserungen für den Fahrverkehr in der Altstadt
  • Planungen zur Auflockerung der Altstadtbebauung

DIE STÄDTISCHE DOKUMENTATION ZUM ZUSTAND DER BAUSUBSTANZ IN DER ALTSTADT
96       Die Informationen im ausführlichen städtischen Bauschadensplan
96      Überlegungen zu Zielsetzung und Nutzen des Schadensplans
96      HERMANN LEITENSTORFER:

DIE ALTSTADT IN DER GEGLIEDERTEN STADT

DENKMALPOLITIK UND GESTALTUNGSABSICHT FÜR MÜNCHENS HISTORISCHES STADTZENTRUM
GEORG LILL, DIE BAYERISCHE DENKMALPFLEGE UND MÜNCHENS ALTSTADTENSEMBLE
99       Schutz bedeutender Monumente
99       Straßenräume, historische Proportionen und Türme
100     Schutz „unwiederbringlicher" Baudokumente und künstlerischer Zeugnisse
102    Zeugnisse „echter Münchner Baugesinnung"

ENTWÜRFE AUS DEM STADTPLANUNGSAMT ZUR GESTALTUNG DES ALTSTADTRAUMS
104    Gestalterische Aufwertung der Umgebung von Baudenkmälern
104     „Stille Plätzchen" mit Aussicht auf „hervorragende Baudenkmäler'
105     Der Marienplatz
108    Vorschläge für passende Architekturformen zur Ergänzung erhaltener Altstadtbebauung

DIE FORTENTWICKLUNG DER ALTSTADTPLANUNG DURCH HERMANN LEITENSTORFER
113     ZUSAMMENFASSUNG TEIL 3

ZUSAMMENFASSUNG TEIL 2
TRUMMERRAUMUNG UND AUFBAU VON 1946 BIS 1958
15   ERSTE MASSNAHMEN ZUR RÄUMUNG, ZU GEBAUDEREPA-
RATUREN UND ZUM DENKMALSCHUTZ IM KREUZVIERTEL

DENKMALSCHUTZ, STADTBILDPFLEGE UND NEUE GEBÄUDE FÜR DEN AUFBAU
SOFORTMASSNAHMEN IM SOMMER 1945

  • Die Straßenschutträumung und erste Instandsetzungen im Auftrag der amerikanischen Militärregierung
  • Das städtische bauwirtschaftliche Freigabeverfahren zur Instandsetzung von Gebäuden
  • Die Baudenkmäler und die Straßenschutträumung
  • Erste Sicherungsmaßnahmen an historischen Gebäuden
  • Das Programm zur Sicherung wertvoller Fassaden („Fassadenaktion")
  • Städtische Bemühungen zur Umsetzung der Fassadenaktion
  • Räum- und Sicherungsmaßnahmen an den Kirchen des Kreuzviertels


125   STÄDTISCHE INITIATIVEN ZUR TRÜMMERRÄUMUNG UND ZUR ENTWICKLUNG DES ZENTRUMS
125    TRÜMMERRÄUMUNG ALS TEIL EINES GESAMTBAUPROGRAMMS

  • Die Verzahnung von Gesamtbauprogramm und Wirtschaftsplan
  • Die Stadtgeographie und die Infrastruktur für die Trümmerräumung
  • Das Management für die Trümmerräumung im Vergleich zum Wohnungsbauprogramm von 1928
  • Die Broschüre der erste schritt zum Wiederaufbau unserer Stadt

DIE VORBEREITUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG
DER TRÜMMERRÄUMUNG

  • Die technische Infrastruktur für die Räumung
  • Die Kommission zur Ortsbegehung im Rahmen der Trümmerräumung

DIE ORTSBEGEHUNGEN ZUR TRÜMMERRÄUMUNG IM KREUZVIERTEL

  • Die Arbeit der Kommission zur Trümmerräumung
  • Beschlüsse zum Vorgehen bei der Trümmerräumung im Kreuzviertel
  • Kompromisse der beteiligten Behörden bei der Trümmerräumung

DER VERLAUF DER ARBEITEN ZUR TRÜMMERRÄUMUNG

  • Start, Verlauf und Ende der Trümmerarbeiten im Kreuzviertel
  • Die technische Durchführung der Trümmerräumung
  • Die Räumarbeiten im Kreuzviertel
  • Ein unzulässiger Abbruch: Der Fall Kreuzstraße 30 im Hackenviertel

DAS ERGEBNIS DER TRÜMMERRÄUMUNG

  • Der Zustand der Vorkriegsbauten zum Ende der Trümmerräumung
  • Reaktionen auf das Bild nach Abschluss der Trümmerräumung
  • Beispiel: der Abbruch des Maffei-Palais am Promenadeplatz 8

STÄDTISCHE INITIATIVEN ZUR ENTWICKLUNG DES STADTZENTRUMS

  • „Ladengruppenbauten" in der Altstadt
  • Die Dokumentation der Aufbauarbeiten im Wiederaufbaureferat 1950-1953
  • Einbau von Arkaden in Vorkriegsbauten

GESTALTUNG DER ALTSTADT MITHILFE DER PROPORTIONEN IM STADTRAUM

  • Beispiel: die Alte Akademie
  • Sicherungs- und Verfallsgeschichte der Gebäudereste an der Neuhauser Straße
  • Die Aufbauarbeiten durch den Architekten Josef Wiedemann

DENKMALERHALT FÜR DAS STADTBILD

  • Beispiel: die Gebäude der Bayerischen Vereinsbank Promenadestraße 12 und 14
  • Schäden und Sicherungsbemühungen an den Gebäuden
  • Wiederaufbaupläne und Bauausführung
  • Beispiel: das Preysing-Palais in der Residenzstraße
  • Schäden und Sicherungsmaßnahmen
  • Die Aufbauarbeiten

BAUPFLEGE MITHILFE ERHALTENER VORKRIEGSFASSADEN, ERGÄNZUNGEN, ÄNDERUNGEN UND NEUBAUTEN

  • Beispiel: das Gebäude Maximiliansplatz 18 am Maxtor
  • Vorgeschichte des Gebäudes und städtebauliche Bedeutung
  • Die städtischen Akten zum Schadenszustand am Gebäude Maximiliansplatz 18
  • Baugenehmigung für den Wiederaufbau der Fassaden

HISTORISCHE BAUTEILE ALS IMPULSGEBER FÜR DIE ENTWÜRFE MODERNER NEUBAUTEN

  • Beispiel: die Neue Maxburg
  • Der Schadenszustand
  • Der sukzessive Abbruch der Baureste der Herzog-Max-Burg
  • Die Sicherung des Maxburgturms
  • Architekturwettbewerb und Entwurfsausarbeitung für die Neue Maxburg

ZUSAMMENFASSUNG TEIL 4

EIN ERSTER ABSCHLUSS: DAS AUFBAUERGEBNIS IM JAHR DES 800-JÄHRIGEN STADTJUBILÄUMS 1958

SCHLUSSRESÜMEE

TAFELN l-VI

  • 198    Anhang
    Stellungnahme: Die denkmalpflegerischen Belange beim Wiederaufbau von München
  • Straßen- und Hausnummernkonkordanz
  • Anmerkungen
  • Literaturverzeichnis
  • Danksagungen
  • Impressum

cor

Navigation

Social Media