Inhaltsverzeichnis

Perlach Band 1

790-1990 1200 Jahre

Mooseder Georg, Hackenberg Adolf
  1. DIE ENTSTEHUNG DES HACHINGER TALES
    1. Die Perlacher Flur und das Hachinger Tal - Zeugen des großen Eiszeitalters
    2. Die „Perlacher Haid", einst ein Altmünchner Blumengarten
    3. Der Hachinger Bach - ein geologisches Phänomen?
    4. Der Hachinger Bach - aus heutiger Sicht
  2. DIE BESIEDELUNG DES PERLACHER RAUMES
    1. Prähistorische Funde zeugen von Menschen
    2. Kelten und Römer im Hachinger Tal
    3. Bajuwaren siedeln in Perlach
    4. Zur Anthropologie der frühen mittelalterlichen Bevölkerung von Perlach
    5. Zeitalter der Agilolfinger
    6. Frühes Christentum
    7. Die Missionierung
    8. Freising wird Bischofssitz
  3. DER RAUM UND SEINE GESCHICHTE
    1. Spannungsfeld Sundergau
    2. Perlach und seine Nachbarorte
    3. Das Amt Perlach
  4. DAS DORF UND SEINE ENTWICKLUNG
    1. Perlach in der schriftlichen Überlieferung
    2. Die Ersterwähnung
    3. Schenker von Land und Leuten - die sozialen Verhältnisse
      1. Die Ortskirche Perlach
      2. Der Besitz des Freisinger Bischofs
      3. Die Schenkung des Grafen Engildeo an das Domkapitel Freising
      4. Der Besitz des Klosters Tegernsee in Perlach
    4. Das Tegernseer Reichslehen Perlach
    5. Der Tegernseer Urbarsbesitz
    6. Die Tegernseer Klosterlehen
    7. Der Herzog wird Dorfherr
    8. Ortsrekonstruktion
    9. Das Alter des Dorfweichbildes4
  5. KIRCHE UND SCHULE VOM MITTELALTER BIS ZUR NEUZEIT
    1. Die frühe Pfarrorganisation1
    2. Bruderschaften - Verbündnisse auf Zeit und Ewigkeit
    3. Die Kirchen Verwaltung
    4. Das harte Brot der Perlacher Pfarrer
    5. Die Bau- und Kunstgeschichte von St. Michael Perlach
    6. Steinerne Zeugnisse der kirchlichen Gerichtsbarkeit
    7. Das Schulwesen vom Mittelalter bis zur frühen Neuzeit
  6. KRIEGE UND SEUCHEN
    1. Kleine Händel zwischen den wittelsbachischen Herzögen
    2. Musterungen vor 450 Jahren
    3. Die Glaubenskriege - eine schwere Bürde für das Volk
    4. „Schwedenstein" - Legende oder Wahrheit?
    5. Die Kriege wider die Türken
    6. Auseinandersetzungen zwischen Bayern und Österreich
    7. Perlacher Saliterer sorgen für Schießpulver
  7. WAS FRÜHER ALLES RECHT WAR
    1. Hoch- und Niedergerichtsbarkeit
    2. Das Amt Perlach übt die Gerichtsbarkeit aus
    3. Haupt- und Obmannschaft - kleinste Verwaltungseinheit
    4. Hofmarks- und Edelsitzprivilege in Perlach
    5. Die vier Perlacher „Schlösser"
    6. Einschichtige Güter
  8. AGRAR- UND SOZIALGESCHICHTE VOM AUSGEHENDEN MITTELALTER BIS ZUR FRÜHEN NEUZEIT
    • A) Agrargeschichte in der frühen Neuzeit
    1. Bauernland - Bauernstand
    2. Die Hauslandschaft
    3. Die Entwicklung der bäuerlichen Eigentumsrechte
    • B) Ländliche Sozialgeschichte in der frühen Neuzeit
    1. Gesellschaftliche Unterschiede in der Bevölkerung
    2. Die Heiratspraktiken der Groß- und Kleinbauern
    3. Die ländliche Unterschicht
    4. Der Pfarrer als „Standesbeamter"
    5. Ein heute ausgestorbener Berufsstand - die Dienstboten
    6. Kleiderordnung und Tracht in Perlach
  9. BEGEHRTE LANDESHERRLICHE RECHTE
    1. Vom Forstregal zum Bannwald
    2. Das Recht auf Waldweide, Waldstreu und Waldmast
    3. Das Recht auf Bau-, Feuer- und Zaunholz
    4. Das Recht auf die Jagd
    5. Eine Fasanerie „bey Perlach"
    6. Das Recht auf das Wasser des Hachinger Baches
  10. DAS WIRTSCHAFTSLEBEN
    1. Ehehafte Gewerbe
    2. Das freie ländliche Handwerk
  11. MIT REFORMEN INS 19. JAHRHUNDERT
    1. Die Ereignisse vor der Jahrhundertwende
    2. Ins 19. Jahrhundert mit Kriegen
    3. Reformen im Staatswesen und in der Verwaltung
    4. Reformen in der Landwirtschaft
    5. Veränderungen in den Besitzverhältnissen
    6. Reformen in Religion, Cultus, Unterricht und Bildung
    7. Reformen im Gemeinwesen
    8. Abschaffung der Grundherrschaft und der Patrimonial-Gerichtsbarkeit
    9. Reformen im „Medicinalwesen"
    10. Die „Landstraß" steigt zur Poststraße auf
  12. PERLACH ZWISCHEN 1860 UND 1930
    1. Brauchtum und Volksfeste im alten Perlach
    2. Von der Revolution 1848 bis zur Gründung des Deutschen Reiches 1871
    3. Die soziale und wirtschaftliche Umschichtung
    4. Das Ortsbild verändert sich
    5. Die Münchner entdecken Perlach
    6. Das kirchliche Leben in der Pfarrei St. Michael
    7. Das Leben in der protestantischen Gemeinde
    8. Siedlungsentwicklung in den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts
    9. Ereignisse in den letzten 30 Jahren der Gemeinde Perlach
    10. Weitere Eingemeindungsverhandlungen
    11. Rückblick - Persönlichkeiten des alten Perlach
  13. XIII    60 JAHRE STADTTEIL MÜNCHEN-PERLACH
    1. Erfüllten sich die Eingemeindungshoffnungen?
    2. Perlach im Dritten Reich
    3. Die Nachkriegszeit - provisorische Stadtverwaltung
    4. Veränderungen in der Pfarrei St. Michael Perlach
    5. Die Schulen Perlachs
  14. XIV    25 JAHRE STADTTEIL NEUPERLACH
    1. Ein Kapitel Stadtentwicklung
    2. Maßnahmenträger
    3. Stadtbild
    4. Charakter der Wohngebiete
    5. Öffentliche Einrichtungen, Versorgung, Arbeitsstätten
    6. Urbane Landschaft
    7. Leben in Neuperlach
    8. Neuperlach im Zwiespalt der öffentlichen Meinung
    9. Neue Kirchen und Glaubensgemeinschaften
    10. Neuperlacher Schulen stellen sich vor
    11. Firmen stellen sich vo

Navigation

Social Media