Inhaltsverzeichnis

Moosach. Geschichte und Gegenwart

Laturell Volker D., Mooseder Georg

Die Geschichte Moosachs

  • Vier Jahrtausende Siedlungskontinuität 
  • Die Hofmark Moosach 1686-1800
  • Die Reformen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
  • Die Gemeinde Moosach 1818-1913
  • Wohnblöcke statt Bauernhöfe
  • Vom Benefizium zur Pfarrei
  • Von der Winkelschule zum Schulzentrum
  • Der Bahnbau - spät, aber reichlich
  • Gewerbe und Industrie
  • Von der Tram-»Fernlinie« zur U-Bah
  • Der 28. Bezirksausschuß
  • Vom Bauerndorf zur Vorstadt

Leben und Leute in Moosach

  • Die Brandschatzung Moosachs im 30jährigen Krieg
  • Der berühmteste Moosacher: Der Dichterkomponist Johann Khuen
  • Abt Malachias von Raitenhaslach
  • Das Pelkoven-Benefizium in Moosach
  • Die Fasanerien um Moosach
  • Die Moosacher Tafern - eines der ältesten Münchner Wirtshäuser
  • Ein Moosacher Bierbrauer in Berlin
  • Die Tracht in Moosach
  • Die Nöte des Schullehrers Schröfel
  • Das Eisfahren als Nebenerwerb
  • Die Lehrkolonie für Ersatzbaustoffe in Moosach

Moosach in Bildern

  • Das Dorf Moosach
  • Das ehemalige Moosacher Hofmarkschloß
  • Moosacher Kirchen
  • Das Moosacher Kriegerdenkmal
  • Moosacher Einblicke
  • Die alten Häuser in Moosach
  • Der Weiler Nederling
  • Die Moosacher Schulen
  • Industrie und Geschäftswelt
  • Die Moosacher Wirtshäuser
  • Gesellschaftliches Leben
  • Die Veränderungen in Moosach durch den Bau
  • der Straßenbahn
  • Die Reichskleinsiedlung Moosach
  • Der Rangierbahnhof München-Nord
  • Der Zweite Weltkrieg
  • Wohnungsbau
  • Moosach im Überblick
  • Die Straßennamen in Moosach
  • Bildnachweis


 


Navigation

Social Media